PayPal – Zahlungsdaten können nicht mehr als dreimal hinterlegt werden

PayPal

Bei PayPal kann man seine Zahlungsdaten nicht mehr als dreimal hinterlegen. Hinzufügt und entfernt man diese dreimal, klappt es ab dem vierten Mal nicht mehr. Für immer.

Aus Sicherheitsgründen verwehrt das PayPal-System, dass man seine Zahlungsdaten mehr als dreimal hinzufügt. Löscht man in Laufe der Zeit beispielsweise seine Kreditkartennummer aus PayPal und fügt sie irgendwann wieder hinzu, klappt das insgesamt nur dreimal. Dasselbige zählt auch für unterschiedliche Konten.

Bei mir war es nun so, dass ich irgendwann PayPal den Rücken gekehrt und entsprechend mein Konto geschlossen habe. Seither benutze ich PayPal als Zahlungsmethode nur noch in „dringenden Fällen“, wenn es gar nicht (mehr) anders geht und sollte das mal der Fall sein, dann erstelle ich während der Zahlung ein neues Konto, füge meine Kreditkartennummer hinzu, bezahle und deaktiviere anschließend das Konto.

Als ich etwas bei eBay bezahlen wollte, kam immer wieder die Fehlermeldung, dass die Zahlungsdaten schon woanders vorhanden sind und nicht mehr hinzugefügt werden kann. Eigentlich Blödsinn, daher hatte ich den Kundensupport angerufen und nachgeforscht.

Anhand der Nummer konnte die Dame jegliche Transaktionen einsehen, inklusive jegliche Daten von mir, die ich in der Vergangenheit mal angegeben hatte. Daher konnte die Dame auch feststellen, dass ich diese Nummer mehr als dreimal hinzugefügt (und wieder gelöscht) habe und das sei aus Sicherheitsgründen nicht möglich, also ein viertes Mal. Das entscheidet so das System und der Support kann da auch nichts machen.

Meiner Meinung nach ziemlich sinnlos, denn wenn zuvor alle Zahlungen bereits vom Kreditinstitut autorisiert und nicht beanstandet wurde, wieso sollte man sie nicht viermal, fünfmal oder mehr angeben können, wenn man es möchte? Darauf wusste die Mitarbeiterin auch keine Antwort und berief sich auf das System, das so entscheidet.

Um das Problem zu lösen, solle ich mir eine neue Kreditkarte ausstellen lassen oder eine andere nutzen, um meine Zahlung zu tätigen, die ich ja eigentlich machen wollte, bis die Nummer halt nicht mehr akzeptiert wurde. Angeblich sei auch Gast-Zahlungen davon betroffen. Also wenn man irgendwo bezahlt und der Zahlungsdienstleister PayPal ist, aber man ohne ein eigenen PayPal Benutzerkonto dort zahlen kann.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner