Parallels – Die IP-Zugriffsrichtlinien wieder zurücksetzen

parallels

Dummerweise hatte ich mich bei Parallels Plesk selbst ausgesperrt, nachdem ich eine IP-Begrenzung eingerichtet hatte. Ziel meinerseits war es, dass nur die Server-IP auf Plesk zugreifen kann und kein anderer. Nachdem das dann doch irgendwie schief gegangen ist, konnte ich gar nicht mehr zugreifen. So überhaupt nicht mehr. Doof nun, die IP-Sperre wieder zu entfernen. Aber dank Terminal und mysql konnte ich mich wieder entsperren.

Nachdem ich mein Managed Server von 1&1 für diese Internetpräsenz eingerichtet habe und soweit mit dieser hier fertig war, hatte ich mir bei 1&1 noch ein Server geholt. Diesmal aber ein vollwertiger Root-Server.

Ich persönlich brauche dann doch ein bisschen Freiraum und ein Platz zum Spielen, vor allem für meine anderen Projekte. Da bei dem Server Parallels Plesk 10.5 und Virtuozzo Power Panels inkludiert ist, hatte ich mich damit mal herumgeschlagen. Da ich eigentlich immer alles selbst mache über das Terminal, war es dann doch schon eine kleine Umstellung für mich. Aber was inkludiert, also kostenlos ist, wird doch gerne mitgenommen und ausprobiert.

Kurzum, um die Geschichte mal abzukürzen… Dummerweise hatte ich mich komplett ausgesperrt. Aber so wirklich komplett. Ziel war es eigentlich, dass man nur auf Plesk und Co. zugreifen kann, wenn man von der Server IP-Adresse aus zugreifen möchte.

Leider ging wohl irgendwas schief, sodass es weder von meiner, noch von der Server-IP oder irgendeiner anderen IP-Adresse Zugriff erlangen konnte. Jedoch ist es über das Terminal, also Console möglich, über mysql die Sperre komplett zu entfernen.

Fehlermeldung:

Fehler: Der Zugriff für den Administrator mit der Adresse "xxxx.xxx.xx.x" ist nach den IP-Zugriffsrichtlinien beschränkt.

Schlecht gelaufen, wenn man sich nicht wirklich auskennt. Für den Fall gibt es hier nun die Lösung, damit man die IP-Sperre wieder entfernen kann.

Terminal:

Man loggt sich über die Console mit dem Root-Benutzeraccount Daten ein. Anschließend muss man folgende Befehle nacheinander eingeben…

Anmeldung:

mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` psa

Erlaubte IP-Adressen anzeigen:

mysql> select * from cp_access;

Zugriffsrichtlinie (Standard) anzeigen:

mysql> select * from misc where param='access_policy';

Zugriffsrichtlinie (Standard) auf „alles Erlaubt“ setzen:

mysql> update misc set val="allow" where param='access_policy';

Aus mysql ausloggen:

exit

Schon leert man die komplette Tabelle und es sollte eigentlich gar keine spezielle erlaubten oder gesperrten IP-Adressen mehr eingetragen beziehungsweise vorhanden sein. Anschließend einfach wie gewohnt mit seinen Plesk Benutzeraccount Daten einloggen und freuen, dass man sich selbst wieder Zugriff erhascht hat.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner