DKB Deutsche Kreditbank – Kontoauszüge selbst erstellen

Deutsche Kreditbank AG

Kunden von der Deutschen Kreditbank AG und einer passenden Banking-Software kennen/kannten eventuell das Problem. Wenn man täglich seine (vorhandenen) Kontoauszüge abruft, werden in Zukunft auch täglich passende Kontoauszüge erstellt – obwohl man sicherlich nur die Vorhandenen abrufen und keine neue erzeuge wollte.

Seit einiger Zeit schaue ich mir die Deutsche Kreditbank AG etwas genauer an. Da ich meine derzeit noch aktuelle Hausbank verlassen werde (norisbank AG), hatte ich mir mal die comdirect bank AG und die Deutsche Kreditbank AG angeschaut – dazu folgt aber irgendwann ein separater Beitrag dazu, welche Intention dahintersteckt und wie die Beiden so sind.

Neben den geplanten Konto-Wechsel war es auch mal an der Zeit, eine (professionelle) Banking-Software sich zu organisieren. Meine Wahl fiel auf Banking 4W, worüber ich auch noch bald was dazu schreiben werde.

Banking 4W - Kontoauszüge abrufen

So bei ziemlich jeder Software ist es möglich, dass man seine Bankauszüge abrufen kann („Wann soll ein E-Kontoauszug im Rundruf abgerufen werden?“). Ruft man sie täglich ab, geht man davon aus, dass man täglich auf vorhandene Kontoauszüge checkt und falls vorhanden, entsprechend „abgerufen“ (heruntergeladen) werden.

Bei der Deutschen Kreditbank interpretiert man das aber etwas anders. Bei dem Abruf wird dort gleichzeitig nicht nur vorhandene Kontoauszüge abgecheckt, sondern auch direkt welche erstellt, die am nächsten Tag abrufbar sind.

Das heißt, hat man zwischen den letzten Kontoauszug (beispielsweise am 09.02.) und heute (10.02.) ein neuer Umsatz, wird genau für diesen Zeitraum (09.02. – 10.02.) ein Kontoauszug erstellt, das am nächsten Tag (11.02.) dann abrufbar wäre.

Klingt etwas unlogisch und dezent verwirrend, wenn man plötzlich sieht, dass man für jeden Umsatz am Tag ein Kontoauszug bereitgestellt wird. Gebe ich euch voll recht, sollte das der Fall sein. Bei mir war es nämlich nicht anders.

Dementsprechend mal meine Suchmaschine angeschmissen und danach geschaut. Vereinzelnd gab es nämlich diese Vermutung wie oben bereits geschrieben, aber es gab keine Garantie auf diese Aussage. Daraufhin hatte ich mal den Kundensupport der Bank in Anspruch genommen und etwas nachgeforscht, besser gesagt nachforschen lassen.

In der „ersten Instanz“ war man verwundert, wieso bei mir täglich die Kontoauszüge bereitgestellt werden. Fix einen Screenshot gemacht, per Email hingeschickt und am nächsten Tag meldete sich die Fachabteilung und bestätigte dies, was ich bereits schon oben geschrieben habe.

Deutsche Kreditbank - Kontoauszug

Beim täglichen Abruf wird tatsächlich nicht nur neue Kontoauszüge abgerufen, sondern auch neue erstellt. Die Intention dahinter verbirgt sich bei den Geschäftskunden der Deutschen Kreditbank.

Dort ist es unter Umständen wichtig, dass man die Kontoauszüge dort täglich generieren und abrufen kann oder auch nach einem selbst festgelegten Rhythmus (beispielsweise alle drei Tage oder wöchentlich).

Ich nenne es mal „dieses Feature“ wurde auch bei den Privatkunden übernommen, sodass es explizit nicht möglich ist, so etwas zu unterbinden (täglich Kontoauszüge abrufen = auch täglich welche erstellen, sofern neuer Umsatz vorhanden).

Daher sollte man, wie es auch die Deutsche Kreditbank mir mitgeteilt hat, bei der entsprechende Banking-Software so einstellen, dass beispielsweise monatlich seine (neuen) Kontoauszüge abgerufen werden. So erstellt man monatlich die Kontoauszüge selbst und können abgerufen werden (beispielsweise 01.03. – 01.04.).

Ruft man mit der entsprechenden Software seine Kontoauszüge ab, werden seitens der Bank keine automatisierten Kontoauszüge erstellt. Sprich, die Kontoauszüge, die normalerweise jeweils am 05. jeden Monats erstellt werden, werden nicht mehr erstellt.

Stellt man bei der Software das Abrufen der Kontoauszüge ab, bekommt man wie gewohnt jeweils am 05. die Kontoauszüge der vergangenen Umsätze – beides gleichzeitig ist leider nicht möglich (Kontoauszüge selbst abrufen nach Wunsch + Kontoauszüge, die von der DKB am 05. erstellt werden).


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    1. Interessanter Beitrag.
      Erkunde z.Zt. nämlich auch mit der DKB Bank das Subsembly Banking 4W Programm. Ich stehe aber vor dem Problem, wie bekomme ich meine alten Kontoauszüge in die Datenbank! Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

        • Hallo RaphaeI,
          melde mich ein bisschen verspätet.
          Klar geht es um die die Datenbank des Subsembly Banking 4W Programms. Habe inzwischen das Problem mit dem Subsembly Support gelöst. Die haben einen Bug im Programm. Die DKB-Bank versieht ihre Kontoauszüge mit sehr langen Dateinamen. Übernimmt man diesen Namen und importiert den alten Kontoauszug in die Datenbank von 4W kann man den Auszug im/aus dem Programm nicht mehr öffnen. Der Dateiname darf 44 Zeichen nicht überschreiten, dann kann man den Kontoauszug aus der 4W Datenbank mit einem PDF-Viewer öffnen!

          Allerdings habe ich jetzt nachträglich gemerkt, dass das Programm auch mit den aktuellen Kontoauszügen der DKB-Bank Probleme hat. Es werden nur Kontoauszüge im MT-940-Format eingelesen. Im MT-940 Format werden die Kontoauszüge nur im Textformat dargestellt und nicht im PDF-Format. Muss mich wohl noch mal an den Support wenden. Übrigens mit StarMoney erhält man Kontoauszüge im PDF Format. Also kann das Problem nicht bei der Bank liegen.

          Der erste gute Eindruck des Subsembly Banking 4W Programm scheint sich, jedenfalls für die Verwaltung der DKB-Bank, nicht zu bestätigen.

          Gruß
          Toni

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner