1&1 – Die richtigen Vorkehrungen bei Roaming im Ausland

1&1

Bekannterweise war ich über das letzte Wochenende hinweg im Ausland (Österreich) und wollte natürlich auch weiterhin mobil im Internet sein. Jedoch gibt es da meiner Meinung nach diverse Stolper-Fallen und Tricks, die man auf jeden Fall wissen solle. So einfach war es bei mir persönlich zumindest nicht. Aber mal von Anfang an…

Hat man einen Mobilfunkvertrag bei 1&1 und möchte das mobile Internet weiterhin „uneingeschränkt“ nutzen, geschweige überhaupt Netz haben, sollte sich diese Informationen und diverse Tricks auf jeden Fall nicht entgehen lassen.

Bei mir persönlich war es zumindest so, dass ich überhaupt gar kein Netz mehr hatte, sobald ich im Ausland war und im späteren Verlauf sogar noch herausgefunden habe, dass es innerhalb der EU eine kostenlose Kundensupport Roaming-Hotline von 1&1 gab. Aber mal von Anfang an…

Um nicht die gleichen Fallen oder auch Fehler zu tappen, wie es bei mir der Fall war, gibt es hier mal ein paar Informationen, worauf man auf jeden Fall achten soll, wenn man das mobile Internet im Ausland nutzen möchte, geschweige, überhaupt erreichbar zu sein.

Vorbereitungen in Deutschland:

1&1 Control-Center App - Roaming-Einstellungen

Zuerst sollte man sich vergewissern, dass bei seinem 1&1 Mobilfunkvertrag keine Roaming-Sperre vorhanden ist. Nein, ich meine nicht die Sperre für das mobile Internet, sondern eine generelle Sperre.

Es gibt anscheinend zwei Roaming-Sperren, die man aktivieren kann. Einmal komplett für den Vertrag, sodass man bei Aktivierung gar kein Netz mehr im Ausland hat (wie bei mir unglücklicherweise der Fall war…) und eine, wo man zwar Netz hat, aber das mobile Internet nicht nutzen kann.

Dazu gibt es zwar auch eine 1&1 Control-App, womit man spezielle Einstellungen für das Roaming tätigen kann, aber ganz so genau würde ich mich nicht darauf verlassen. Besser ist es, vor Reiseantritt bei dem Kundensupport anzurufen und nach den entsprechenden Romaing-Sperren sich zu informieren.

Je nach Wunsch kann man entweder das komplette Netz im Ausland sperren lassen (Karte bucht sich in kein Netz ein, bleibt daher tot) oder man sperrt nur das mobile Internet, wenn man keine Roaming Internet-Flatrate buchen möchte. Andersherum geht es natürlich auch. Möchte man erreichbar sein, aber das mobile Internet nicht nutzen, sperrt einfach das mobile Roaming.

Ganz unglücklich ist es natürlich, wenn bereits alles von Anfang an gesperrt ist und man es nur im Ausland mitbekommt. In meinem Fall wollte ich natürlich Netz haben und auch noch eine Roaming-Flat buchen.

Roaming-Flats fürs Ausland:

1&1 Control-Center - Handy-Flat & Internet - Ausland

Ganz gleich, welchen Tarif man bei 1&1 hat, kann hier diverse Roaming-Flatrates buchen. Ganz wichtig hierbei ist aber, dass man im D-Netz unterwegs ist und nicht im E-Netz. Die unten genannten Flatrates gehen nicht im E-Netz.

Normalerweise bekommt man zwei SMS von 1&1, sobald man im Ausland eingebucht ist. Die erste SMS betrifft die allgemeine Information, zu welchen Konditionen man im Ausland unterwegs ist und die zweite SMS, dass man optional mobile Internet-Flatrates buchen kann.

Im Ausland kann man eine Flatrate aktivieren, womit man für 0,99€/Tag 50 Gratis-SMS und Minuten hat. Dazu sendet man „50“ als SMS an die „70127“. Die Option bucht sich jeden Tag erneut, bis man per SMS als Text „Standard“ an dieselbe Rufnummer sendet.

Ebenfalls kann man eine mobile Flatrate buchen für das Ausland. Dazu gibt es einmal 25MB mit einer Gültigkeit von 24 Stunden (SMS-Text „Data25“ an die „70127“) oder auch 150MB mit einer Gültigkeit von sieben Tagen (SMS-Text „Data150“ an die „70127“). Ist das Volumen aufgebraucht oder der Zeitraum für die Gültigkeit aufgebraucht, beendet sich die Option voll automatisch und das mobile Internet wird wieder gesperrt.

Natürlich gibt es auch kleinere Pakete und man muss darauf schauen, in welche Region im Ausland man sich aufhält. Wenn man aber innerhalb der EU unterwegs ist, sind die zwei oben genannte Pakete eigentlich am attraktivsten.

Kostenlose Roaming-Hotline für den 1&1 Support:
Da ich im Ausland natürlich erreichbar sein und das mobile Internet nutzen wollte (Tarif 1&1 Mobile-Flat), aber über das Control-Center die Freischaltung gewöhnlich als länger dauerte, biss ich den sauren Apfel und rief mit einem anderen 1&1 Mobilfunkvertrag (Tarif 1&1 Handy- & Internet-Flat) den Kundensupport an (auf diesem war komischerweise keine Sperre gesetzt).

Die Kosten für den Anruf kann man nicht zurückerstatten und das Zurückrufen ist ebenfalls nicht drin – nur, um es mal im Hinterkopf zu behalten. Aber diese Option ist auch eigentlich Sinnlos, sofern man weiß (bekam ich im späteren Verlauf mitgeteilt vom Support), dass es innerhalb der EU eine kostenlose Kundensupport Roaming-Hotline gibt.

Man wählt einfach die Rufnummer 0721 960 95 90 und schon kann man den Kundensupport kostenlos im Ausland innerhalb der EU in Anspruch nehmen. Sonst kostet der Anruf ins deutsches Festnetz knapp 1€ pro Minute.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

    1. Hallo,
      meinen Dank für die kleine Anleitung. Hat mir geholfen.
      Hatte weder die SMS bekommen noch konnte ich mich in irgendeinem Netz einbuchen. Und Einstellungen waren alle korrekt. Dank der Angabe der Auslandshotline konnte dann geholfen werden.
      Ursache: irgendein Service-Flegel am First-Level-Support hatte seinerzeit mal eine Drittanbietersperre auf meinen Wunsch eingerichtet. Und bei der Gelegenheit gleich eine Roaming-Sperre geschaltet, unaufgefordert und unbestellt.
      Da muß erst mal einer drauf kommen.

      Danke nochmals

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner