WhatsApp – Jährliche Grundgebühren werden nun abgeschafft

WhatsApp

Seitens WhatsApp hat man nun bekanntgegeben, dass die jährliche Grundgebühr für alle Plattformen abgeschafft wird. Relativ zeitgleich gab man auch bekannt, dass im Gegenzug dafür keine Werbung und/oder ähnliches geschalten wird, um das fehlende Geld wieder einzutreiben.

WhatsApp ist in letzter Zeit schon damit aufgefallen, dass mehrere Nutzer „aus Kulanz“ die Laufzeit kostenlos erweitert bekommen haben, wenn sie ihr Abonnement nicht verlängert haben. Zwar konnten nicht alle von diesen Service profitieren, aber nach und nach bekamen immer mehr Leuten die kostenlose, verlängerte Laufzeit.

Zuerst wurde WhatsApp für iOS für einmalig 0,89 Euro „verkauft“ und anschließend war es dauerhaft kostenfrei. Bei Android sah es so aus, dass das erste Jahr kostenfrei war und danach dieselbe Gebühr pro Jahr verlangt wurden. Im späteren Verlauf war auch die App für iOS kostenlos, mussten aber auch die jährliche Gebühr bezahlen.

Nun hat man sich dazu entschlossen, die App auf allen Plattformen zukünftig dauerhaft kostenlos anzubieten. Kein einmaliger Kaufpreis (so wie bei iOS damals) oder jährliche Gebühren ab dem ersten Jahr (so wie aktuell überall der Fall ist).

Natürlich kam da die Frage auf, ob es mit Werbung und/oder ähnliches subventioniert wird. Doch dazu kam relativ zeitnah die Meldung, dass das nicht der Fall sein wird und man weiterhin der Meinung ist, dass WhatsApp werbe-frei sein soll.

Da WhatsApp vor einiger Zeit von Facebook aufgefressen wurde, kann man sich wahrscheinlich nun denken, wieso sie sich diesen Schritt leisten können. Ich persönlich bin der Meinung, dass die Daten zwischen Facebook und WhatsApp schon lange und immer noch ausgetauscht werden und sich deswegen auch diesen Schritt leisten können.

Beispiel: Als ich „vor langer Zeit“ noch Facebook und WhatsApp hatte, hatte ich eine WhatsApp-Gruppe gegründet mit den Leuten aus meiner Gilde (Clan, Legion, …). Obwohl ich mit den Leuten aus meiner Gilde bei Facebook nie interagiert habe, bekam ich nach und nach immer mehr Freunde als Vorschlag auf Facebook, die in meiner WhatsApp-Gruppe waren.

Dieses Phänomen hatten auch andere in der Gilde festgestellt. Sie hatten mich alle ohne spezifisches Suchen auf Facebook gefunden gehabt, weil Facebook mich als potentieller Freund vorgeschlagen hat.

Wie genau dieses Prinzip dann funktioniert, beispielsweise weil man auf Facebook seine Handynummer angegeben oder sein Adressbuch neben WhatsApp auch für Facebook freigegeben hat oder was auch immer, kann ich nicht beurteilen. Etwas kurios ist es aber dennoch. Aber darum geht es hier ja auch nicht…

Die aktuell interessantere Frage ist, was mit den Leuten passiert, die damals für mehr als ein Jahr bezahlt haben. Aktuell kann/konnte man für ein, drei und fünf Jahre sein Abonnement verlängern.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner