Kein Fake! Facebook kauft WhatsApp für 18 Milliarden Dollar

WhatsApp

Es gab in der Vergangenheit schon sehr viele Spekulationen, was aus dem Messenger namens WhatsApp passieren wird. Mal will angeblich Facebook den Dienst kaufen, dann Google oder auch die NSA. Bisher verneinte WhatsApp derartige Kooperationen mit anderen Firmen und erst recht den Verkauf des Dienstes. Doch nun ist es mehr oder weniger offiziell. Facebook kauft WhatsApp für 16 Milliarden Dollar und paar Aktien.

Korrektur: Natürlich nicht für 16 Millionen, sondern (sogar) 18 Milliarden. Sorry.

Unvorstellbar eigentlich, dass ausgerechnet Facebook den Dienst WhatsApp kauft. In der Vergangenheit zeigte sich Facebook schon mit ihrer eigenen „Messenger“ App in einer diversen „Kampfposition“ und ähnele immer mehr dem Dienst von WhatsApp.

Erste Gerüchte gingen im Jahre 2012 herum und nicht nur Facebook will angeblich Interesse an dem Dienst gehabt haben, sondern auch Google.

Nun kann man felsenfest behaupten, dass der Dienst bald Facebook gehören wird. Denn auf der U.S. Securities and Exchange Commission Webseite findet man einen aktuellen Report, wo erkenntlich wird, dass der Dienst nun bald Facebook angehören wird.

Die Summe des Verkaufs beläuft sich auf 16 Milliarden Dollar, umgerechnet circa 11 Milliarden und paar kleine Euros. Davon 4 Milliarden Dollar in Bar und den Rest, also 12 Milliarden Dollar in Aktien.

Seitens WhatsApp gibt es im hauseigenen Blog schon einen Beitrag darüber, der diverse kleine Informationen über den Kauf gibt. So soll sich der Dienst zukünftig überhaupt nicht ändern, es wird weiterhin keine Werbung geschaltet und der Dienst kann in weiterhin gegen kleine Beiträgen (€€€) genutzt werden.

Laut den Macher von WhatsApp haben sie danach geschaut, dass genau diese Eigenschaften weiterhin bestehen bleiben und sich auch nach dem Verkauf nicht ändert.

Von Facebook gibt es offiziell so einiges, zum Beispiel auf der Investor Plattform von Facebook. Dort gibt es nicht nur eine Übersicht als PDF-Datei, sondern auch ein Event, wo Facebook eine 30 Minütige Telefonkonferenz hält.

Auch dort gibt es eine offizielle Pressemitteilung nachzulesen, wo im Allgemeinen die Vorteile und die gemeinsamen Perspektiven aufgezählt wird. So verbindet WhatsApp beispielsweise 450 Millionen Menschen jeden Monat mit einer 70 prozentige Aktivität am Tag und es wird immer mehr. Bald sollen (angeblich) die eine Million Neuregistrierungen pro Tag geknackt werden.

Da Facebook ähnliches Perspektiven hat, sind beide Parteien derselben Meinung, das Facebook und WhatsApp wie die Faust ins Auge passt.

Sollte es in Zukunft noch etwas weites zu dem Ver/kauf geben, wird es dementsprechend hier ergänzt. Ich persönlich nehme mal an, dass es von Facebook (im deutschen) noch was kommen wird. Bestimmt nicht viel, ein Zweizeiler oder ähnliches.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner