Mozilla: Neue Version des Firefox-Browsers schützt vor Spionage

Firefox

In der kommenden Firefox-Version 57 wird eine Funktion vorhanden sein, die vor Spionage-Programme schützt. Solche Programme missbrauchen die Features der Barrierefreiheit des Browsers.

Mit der neuen Browser-Version des Mozillas Firefox wird eine neue Funktion vorhanden sein, die Spionage-Programme das Handwerk legen soll.



Denn Mozilla hat in Lauf der Zeit Programme entdeckt, die über den Browser die Barrierefreiheit des Browsers ausnutzen, beispielsweise den Screen-Reader, um den Nutzer ausgiebig ausspionieren zu können.

Mit der Version 57 des Browsers wird es daher nicht nur die Möglichkeit geben sich anzeigen zu lassen, wer die entsprechende a11y-Schnittstelle verwendet, sondern auch die Möglichkeit gibt, diese komplett zu deaktivieren.

In der aktuellen Betaversion des Browsers findet man diese Einstellungen bereits schon unter „Datenschutz & Sicherheit“ bei „Berechtigungen“ vor. Dort kann die Checkbox „Prevent accessibility services from accessing your browser“ aktiviert werden.


Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.