HP: Rückrufaktion von über 100.000 Notebook-Batterien gestartet

HP - Hewlett Packard

Der Computerhersteller HP ruft derzeit rund 100.000 Batterien von Notebooks zurück, da sie überhitzen könnten und demnach eine Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennungen darstellen.

Über 100.000 Notebook-Batterien werden derzeit von HP durch eine Rückrufaktion zurückgerufen, da sie eine Gefahr darstellen. Die Akkus könnten überhitzen und stellen eine Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennungen dar.


Davon betroffen sind Rechner der Marken Compag, Compag Presario, Envy, HP ProBook und Pavilion, die von März 2013 bis Oktober 2016 verkauft wurden. Diese wurden auch separat als Zubehör im Handel verkauft.

Die letzte Rückrufaktion von HP liegt gar nicht mal solange her. Vor rund sieben Monaten wurden rund 41.000 Notebooks-Batterien zum Rückruf eingeläutet.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.