Yahoo – Die Suchmaschine Yahoo deaktiviert „Do Not Track“

Yahoo

Yahoo gab auf ihrem tumblr-Blog bekannt, dass das „Do Not Track“ für die eigene Suchmaschine deaktiviert wird. Mit „Do Not Track“ wird unter anderem bei jeder Webseiten-Aufruf automatisch mitgeteilt, woher der Besucher auf seiner Internetpräsenz herkommt und kann gegebenenfalls ein Verlaufs-Profil erstellen.

Bei Firefox ist es nicht so lange her, dass die Funktion „Do Not Track“ standardgemäß bei jedem Benutzer aktiviert wird. Somit wird zum Beispiel dem Webseiten-Betreiber nicht mitgeteilt, woher sein Besucher herstammt.


Yahoo hatte in der eigenen Suchmaschine diese Funktion ebenfalls standardisiert, rudert aber nun zurück. Mit einem relativ kurzem Text auf einem tumblr-Blog gab Yahoo bekannt, genau diese Funktion wieder zu deaktivieren. Sprich, dass zum Beispiel die Webseiten-Betreiber doch sehen können, woher seine Besucher kommen.

Wenn man sich weiter in dieser Thematik vertieft, kann auch noch andere Sachen zu dieser Funktion vorfinden. Beispielsweise, dass man sogenannte Surf-Profile erstellen kann und dann diesbezüglich passende, individuelle Werbungen schaltet / schalten kann. Wie man nun mit der Handlungsweise von Yahoo denken soll, bleibt wohl jedem selbst überlassen.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.