Unternehmen müssen ab heute auch Online-Kündigungen akzeptieren

Paragraphenzeichen - Gesetze

Im Internet lässt es sich sehr schnell und einfach Verträge abschließen. Möchte man diesen aber mal kündigen, werden unnötigen Hürden aufgebaut. Ab heute wird so etwas aber nicht mehr toleriert.

Schließt man online ein Vertrag ab und möchte ihn irgendwann später kündigen, ist es leider nicht immer so einfach. Viele Unternehmen akzeptieren keine Online-Kündigungen, sondern ausschließlich Briefe mit eigenhändiger Unterschrift. Obwohl man den Vertrag doch online abgeschlossen hat.



Sowas und solche ähnliche Hürden sind ab heute tabu. Verträge, die online abgeschlossen wurden, müssen ab sofort auch online kündbar sein. Das zählt nicht nur für neue Verträge ab heute, sondern auch für vergangene Verträge in der Vergangenheit.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.