Unitymedia: Neuer Sendersuchlauf für den 01. September 2017 benötigt

Unitymedia

In der Nacht von Montag auf Dienstag mussten Unitymedia-Kunden, die das TV-Signal empfangen, einen Sendersuchlauf starten. Viele hatten anschließend Probleme, die nun behoben wurden.

Seitens Unitymedia wurde über Nacht von Montag auf Dienstag an den Sendeplätzen hantiert, sodass alle, die das TV-Signal von Unitymedia empfangen – ganz gleich, ob man direkt ein Unitymedia-Kunde ist oder nicht – einen Sendersuchlauf starten mussten.


So wurden seitens Unitymedia nicht nur die Sender auf einem anderen Kanal und Sendeplätze verlegt, sondern unter Umständen auch neue hinzugefügt. Nun häuften sich aber bei vielen diverse Probleme, die nun wohl behoben werden können.

Zum Beispiel haben einige das Problem gehabt, dass ein privater TV-Sender in der SD-Qualität als verschlüsselt angezeigt wurden oder das Bild gänzlich schwarz bleibt. Verschlüsselte TV-Sender sind meist Programme, die zu dem Pay-TV gehören oder, wenn man ein regulärer, frei empfangbarer TV-Sender in HD-Qualität sehen möchte, beispielsweise RTL HD.

Anscheinend hat man nun das Problem gefunden und kann es beheben. Dazu stellt Unitymedia wieder die Sender auf anderen Kanälen um, sodass man 01. September 2017 (morgen) einen erneuten Sendersuchlauf starten muss.


Unitymedia schreibt selbst dazu, dass die betroffenen Privatsender in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf einem anderen als ursprünglich vorhergesehen Kanal verschieben wird. Der Fehler trat vor allem bei Anschlüssen auf, die das TV-Signal über ältere und nicht unzureichend abgeschirmte Antennenkabel, beziehungsweise Hausverteilanlagen und Endgeräte empfangen.

Die Ursache dafür ist eine elektromagnetische Einstrahlung, die die Übertragung des TV-Signals im untereren Frequenzbereich bei solchen Anschlüssen aufgrund der fehlerhaften Schirmung von Kabeln oder Steckern stört.

Wer nach dem erneuten Sendersuchlauf am morgigen Tage immer noch mit Problemen kämpft, muss sich an den Kundenservice von Unitymedia wenden. Aufgrund dessen kann es vorkommen, dass man mit Wartezeit an der Hotline zu rechnen hat. Um das etwas einzudämmen, wurden die Mitarbeiteranzahl laut Unitymedia für die Hotline erhöht.


Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.