Spotify: Bezahlte Songs von Musikfirmen in der Playlist in Testphase

Spotify

Seitens Spotify hat man nun bekanntgegeben, dass man bezahlte Songs von Musikfirmen in der Playlists hinzufügen wird. Damit können die Firmen ihre Songs in Playlists kostenpflichtig einspeisen.

In kleinen Gruppen von Spotify-Nutzern der kostenfreien Version in den Ländern Lateinamerika und USA können nun Musikfirmen ihre Songs in Playlists sich einkaufen gehen. Damit werden in beliebigen Playlists ihre Songs dazwischengesteckt.



Diese Möglichkeit von Spotify seitens den Musikfirmen sei aber nur eine Testphase und auch nur in kleine Gruppen in den zwei Ländern verfügbar. Damit möchte man testen, wie es bei den Nutzern ankommen wird und ob sich damit eine weitere finanzielle Unterstützung der kostenfreie Version auf Dauer realisierbar ist.

Spotify-Nutzer, die ein kostenpflichtiges Abonnement haben, sind von der Testphase nicht betroffen. Ob man diese Testphase ausweitet, beispielsweise in größere Gruppen oder auch in anderen Ländern, ist derzeit unklar.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.