number26 – Neue Bestimmungen erlauben nun fünf kostenlose Abhebungen

number26

Bei number26 hat man sich zusammen mit der Kundschaft eine Fair-use-Policy erarbeitet, um zu erläutern, welche Kosten für Intensiv-Nutzer aufkommen können.

Vor nicht allzu langer Zeit wurden einigen number26-Kunden die Kündigung ausgesprochen, weil eine „unzumutbare Nutzung“ des Kontos vorgefallen sein in der Vergangenheit. Genauer gesagt wurden bei einigen Kunden massiv Ein- sowie Auszahlungen beobachtet. Daraufhin folgte die Kündigung.

Das Vorgehen schlug eine Welle von Beschwerden und Co. ein, sodass man sich im nachhinein nochmal mit den Kunden zusammensetzte und im späteren Verlauf eine Fair-use-Policy erarbeitet hat, die genau definieren soll, was in Zukunft dauerhaft kostenfrei sei und wo man zur Kasse gebeten wird.

In den ersten drei Monaten sollen Kunden generell fünf kostenfreie Abhebungen pro Monat (am Geldautomaten) durchführen können. Wer sein Konto jedoch als Gehaltskonto verwendet oder in den vergangenen Monaten mindestens 1.000 Euro erhalten hat, darf ebenfalls nochmal fünfmal kostenfrei abheben gehen. Ist man unter 26 Jahre alt, bekommt das Kontingent automatisch.

Kunden, die diese Kriterien nicht erfüllen, dürfen in den ersten drei Monaten nur dreimal pro Monat kostenfrei Geld abheben. Wer sich jedoch dem Limit nähert, erhält automatisch eine Push-Nachricht. Im Dashboard wird außerdem immer der aktuelle Stand angezeigt. Jede Überschreitung kosten dann 2 Euro an Gebühr pro Abhebung.

Jedoch können Kunden immer kostenfrei Geld abheben via Cash26. Mit Cash26 generiert man sich über die number26-App einen EAN-Code, den man an der Kasse im Supermarkt vorzeigt und entsprechend Geld abheben (oder auf Wunsch auch einzahlen) kann. Mit dabei sind Märkte wie REWE, real,- oder auch Penny.

Die Faire-Use-Policy tritt zum 07. September 2016 für alle Kunden in Kraft. Wer damit nicht zufrieden sein sollte, kann sich mal die Deutsche Kreditbank ansehen. Dort bin ich schon länger Kunde und sehr zufrieden. Kann im Endeffekt genau dasselbe, nur dauerhaft kostenfrei, egal was man macht. Auch sind dort mehrere Girokonten und mehrere Kreditkarten möglich.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner