number26 – Einzahlungen via Cash26 bald kostenpflichtig

number26

Bei number26 kann man schon einiger Zeit Geld einzahlen über Cash26. Jedoch wird dieses Feature bald etwas eingeschränkt, sodass man für Einzahlungen unter Umständen bezahlen muss.

Über das Unternehmen Barzahlen realisiert number26 derzeit das Einzahlen von Bargeld und hat es als Cash26 getauft. Jede Einzahlung offline an der Kasse kostet number26 natürlich Geld, die Barzahlen in Rechnung stellt.

Derzeit ist es so, dass man als number26-Kunde so ziemlich unbegrenzt oft Geld einzahlen kann. Jedoch ändert es sich ab dem 03. Mai 2016. Denn ab dort kann man dann nur noch jeden Monat bis zu 100 Euro kostenfrei einzahlen, alles darüber wird mit 1,5 Prozent des Einzahlungsbetrags berechnet.

Das liegt vor allem (wahrscheinlich) daran, dass viele die Einzahlung auf das number26-Konto an der Kasse mit Kreditkarte bezahlt haben (ja, auch das ist möglich, obwohl es ja „Barzahlen“ heißt…) und auf dieser Kreditkarte Bonuspunkte und/oder ähnliches erhalten, weil sie ja mit dieser bezahlt haben. Schon überweist man sich das „eingezahlte Geld“ auf number26 wieder zurück und hat reinen Gewinn gemacht. In diesem Fall also die Bonuspunkte auf der anderen Kreditkarte (nicht die von number26, sondern beispielsweise von der DKB Deutsche Kreditbank).

Natürlich wurde es so nicht öffentlich kommuniziert. Lediglich der Hinweis, dass man es auf Dauer nachhaltig nicht unbegrenzt kostenlos anbieten kann. Aber das oben genannte Prinzip ist mittlerweile „Gang und Gebe“ „unter den Insidern“.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner