Gewerkschaft der Polizei will auch Realschüler zulassen

polizei schriftzug

Erinnert ihr euch noch an das YouTube Video (mittlerweile gelöscht), dass von der Polizei NRW veröffentlicht wurde und damit auf die „Bewerbungsphase“ aufmerksam machen wollte? Dass das Video Spott und Hohn kassiert hat, war spätestens im eigenen Social Media Netzwerk zu erkennen. Wie dem auch sei… Nun fordert die Gewerkschaft der Polizei, dass auch Realschüler zugelassen werden.

Anscheinend fehlen den Behörden ausreichende Bewerber, um letztendlich alle Plätze als „Polizist“ zu besetzen. Zumindest fordert nun die Gewerkschaft der Polizei (GdP), dass künftig auch Realschüler zugelassen werden.

Der Landesvorsitzende Erich Rettinghaus meinte offiziell in einer Pressemittelung: „Es wird immer schwieriger geeignete und qualifizierte Bewerber für die Polizei zu gewinnen. Im Wettlauf um die Besten Bewerber sind nun neue Perspektiven gefordert. Wir dürfen nicht die Anforderungen senken, um dennoch genügend Bewerber zu haben. Auch der diesjährige doppelte Abiturjahrgang hat nicht für eine Erhöhung der Bewerberzahlen gesorgt.“

Wer also schon mal immer in dieser Richtung einschlagen wollte, aber dann doch primär die schulische Laufbahn einem gehindert hat, bekommt jetzt wohl die Gelegenheit.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner