Telefonica: o2 Mobilfunkkunden mit Base Go werden fristlos gekündigt

Telefonica o2

Bei der Telefonica hat man verlauten lassen, dass o2 Mobilfunkkunden mit dem Tarif BASE Go in naher Zukunft fristlos gekündigt wird. Das Internet Pack Plus wird bald aus dem Portfolio genommen.

Vor langer Zeit hatte man über E-Plus bei BASE selbst die Möglichkeit, eine gewisse BASE Go-Karte zu erwerben. Man ging in einem Shop und kaufte die Prepaid-Karte mit einem speziellen Tarif und Laufzeit. So hat man zum Beispiel das BASE Go 3 kaufen können, welches einmalig dreißig Euro gekostet und für drei Monate ein Datenvolumen von fünfhundert Megabyte pro Monat hatte. Nach den drei Monaten deaktivierte sich die Karte, wenn man sein Guthaben nicht vorher aufgeladen hat.



Mit einem Trick konnte man für zehn Euro im Monat satte fünfzig Gigabyte Datenvolumen erhalten. Dazu kaufte man sich zuerst das BASE Urlaubs-Paket, welches einmalig dreißig Euro kostete mit drei Monate Laufzeit und fünfhundert Megabyte Datenvolumen im EU-Ausland. Anschließend buchte man für zehn Euro (im Monat) die Option Internet Pack Plus. Mit diesem Pack hatte man fünfzig Gigabyte Datenvolumen zur Verfügung, welches in Deutschland verwendet werden konnte.

Da ja bekanntlich der komplette E-Plus-Konzern nun der Telefonica gehört und nicht mehr der niederländischen KPN, wurden und werden nach und nach alte E-Plus-Kunden auf das o2 Portfolio umgestellt. So wie zuletzt mit ehemaligen Simyo-Kunden, davor die BASE Go-Kunden. Bei der Umstellung der BASE Go-Kunden versprach man per SMS, dass nach der Umstellung nichts verändert wird. Lediglich eine erneute Buchung der Option kann nicht mehr vorgenommen werden, nachdem man umgestellt wurde. Wer vor der Umstellung die Option aktiv hat, hat sie auch garantiert nach der Umstellung weiterhin. Das war der letzte Stand im Oktober 2016.

Nun bekamen aber alle Kunden eine SMS mit dem Hinweis, dass die Option Internet Pack Plus für den BASE Urlaubs-Tarif aus dem Portfolio genommen und letztendlich alle aktive Optionen gekündigt wird ab dem 01. Juni 2017. Sprich, wer bis heute immer noch das Urlaubs-Paket mit der Option aktiv hat, wird es ab dem nächsten Monat nicht mehr nutzen können.


Sicherlich kann ich persönlich nachvollziehen, dass das irgendwann mal so kommen musste. Fünfzig Gigabyte mobiles Datenvolumen für gerade einmal zehn Euro im Monat ist für deutsche Verhältnisse im Mobilfunkmarkt schon quasi wie geschenkt. Zumal man die Option nur über einen kleinen Umweg erhalten hatte und BASE Go an sich schon seit sehr langer Zeit eingestampft wurde (für Neukunden).

Was ich persönlich aber überhaupt nicht verstehe ist, dass man solche BASE Go-Kunden überhaupt auf die neue Plattform migriert hat. Aber die werden sich bestimmt was dabei gedacht haben und neben den Urlaubs-Paketen-Kunden gibt es bestimmt auch noch so BASE Go-Kunden, die irgendein anderen, alten Tarif verwenden.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden zeitnah antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.