E-Plus – Zwangsmigration zwischen E-Plus und o2 Kunden

E-Plus Gruppe

Der o2 Blog hat soeben bekanntgegeben, dass E-Plus und BASE Kunden nun komplett auf o2 umgestellt werden. Heißt, aus E-Plus und BASE Kunden werden o2 Kunden. Zuvor konnte man freiwillig auf das o2 Portfolio wechseln, nun wird es verpflichtend.

Als E-Plus Kunde (Geschäftsbereich), die Meisten sind dann eher sicherlich BASE Kunde (Privatbereich), müssen sich auf eine Umstellung gefasst machen. Denn aus direkten E-Plus oder halt BASE Kunden werden bald o2 Kunden.

Das heißt, dass „alle Kunden“ von der grünen Welt rüber in die blaue Welt migriert werden und dementsprechend deren Services nutzen. Sei es der Kundenservice, die gemeinsame LTE-Nutzung oder was es sonst noch in der blauen Welt gibt.

Das BASE Benutzerkonto wird dementsprechend bald geschlossen und besitzt fortan dann ein o2 Kundenkonto, sofern die Migration abgeschlossen ist. Zuvor konnte man diesen Schritt freiwillig im Zuge einer Vertragsverlängerung/Änderung gehen.

Ein Sonderkündigungsrecht und/oder ähnliches gibt es nicht. Für den Kunden ändert sich im Rahmen des abgeschlossenen Vertrages nichts. Es bleiben dieselben Konditionen, nur der Tarif wird entsprechend umbenannt. Seither die KPN Tochter namens E-Plus Gruppe von o2 gekauft wurde, ist man schon indirekt o2 Kunde und auch dort gab es kein Anspruch darauf, außerordentlich zu kündigen.

Diese Änderung trifft aber logischerweiser nur dann zu, wer direkt Kunde von E-Plus (BASE) ist. Im heutigen Fall ist das meistens nur noch bei Geschäftskunden der Fall, die dann kein Vertrag bei BASE für Privatkunden abgeschlossen haben, sondern bei E-Plus. Die anderen E-Plus Töchtern wie Simyo und Co. sind logischerweise nicht betroffen.

Wen es interessiert:
Die E-Plus Gruppe umfasst viele Anbieter. Nachfolgend werden alle Anbieter der E-Plus Gruppe „Tochter“ genannt. Töchter von der E-Plus Gruppe sind Ay Yildiz, E-Plus, BASE, Simyo und viele mehr.

Nur E-Plus und BASE waren quasi die bekanntesten Marken und sind bisher immer direkt von der E-Plus Gruppe „gesteuert“ worden. Marken wie Ay Yildiz, Simyo und Co. haben eine komplett eigene Infrastruktur und sind unabhängig von E-Plus/BASE.

Aber auch die E-Plus Gruppe ist nur eine Tochter, nämlich von o2. Damals war es die niederländische KPN. Seit dem Wechsel hat sich für die E-Plus Gruppe nämlich nur die Mutter gewechselt, mehr nicht. Durch die heutige, angekündigte Änderung wird E-Plus und BASE aufgelöst und wird komplett in das o2 Portfolio eingespeist zu denselben Konditionen.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    1. O2 ist für mich das Letzte; da klappt weder die Abbucherei noch die Connectivitäte. Ständige Ausfälle herrschen. Habe den Vertrag letzte Woche gekündigt.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner