Xbox One: OneDrive-App erhält mehr Funktionen und wird zur UWP-App

Xbox One

Microsoft hat die OneDrive-App in Angriff genommen und umfangreich saniert, sodass die neue App nicht nur mehr Funktionen bietet, sondern nun auch unter Windows 10 funktioniert.

Die OneDrive-App hat grundlegende Änderungen vor sich gehabt und wurde nun als neue Universal Windows Plattform (UWP)-App veröffentlicht. Mit solchen Apps funktioniert der Betrieb auf Windows 10 PCs, Windows 10 Smartphones und auf der aktuellen Xbox One (mit Windows 10).



Zuvor konnte die OneDrive-App auf der Xbox One beispielsweise nicht alle Dateien und Ordner einsehen und teilen. Bilder, die man in der Vergangenheit hochgeladen hatte, konnte man auch unter Umständen auch nicht einsehen. Somit war die App zuvor ziemlich nutzlos auf der Konsole.

Aber das ändert sich nun mit der neuen Version. Die neue OneDrive-App enthält alle gewohnten Funktionen und kann auf der Konsole sogar Office-Dokumenten anzeigen lassen. PDF-Dateien funktionieren jedoch leider bisher immer noch nicht.

Auch wenn man mit OneDrive nicht viel anfangen kann, so kann man den Speicher immerhin (als Xbox-Nutzer) mit Musik füllen, um sie im Hintergrund, beispielsweise beim Spielen, abspielen zu können. Die Lieder lädt man in OneDrive hoch und kann über Groove abgespielt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.