Xbox – Offizielle Treiber für Xbox One Controller verfügbar

Xbox One Controller - Titanfall

Microsoft Xbox Controllern waren schon immer bei den PC-Gamer gefragt. Ich persönlich besitze selbst eine Xbox und benutze gerne den Controller auch auf meinem PC. Seitdem die Xbox One mit dem neuen Controller draußen ist, möchten sicherlich viele umsteigen. Auch ich. Nur gab es bisher seitens Microsoft nichts offizielles, sodass man den One Controller auch auf dem PC nutzen kann. Nun gab ‚Major Nelsen‘ bekannt, dass dies ab sofort möglich sei.

Sicherlich gibt es mal hier und da ein Xbox Spieler unter den Lesern (falls ja – gerne hinzufügen), die wahrscheinlich auch die Xbox One besitzen. Schon bei der damaligen Xbox 360 Release war der 360-Controller bei den Spielern sehr gefragt.

Bisher war es aber nur über einem inoffiziellen Weg möglich, den neuen Xbox One-Controller auch am Rechner zu benutzen. Dazu benutzte man selbst modifizierte und signierte Dateien, verwendete diese über dem Gerätemanager als USB-D (Universal Serial Bus-Devices) in Kombination mit dem Programm ‚vJoy‘ und realisierte die Benutzung mit einem Xbox One-Emulator (als Programm).

Klingt aufwendig, ist es auch sogar ein bisschen. Ich selbst verwendete diese Methode nicht, aber es funktionierte immerhin. Nun rollt aber Microsoft in den nächsten Tagen eigene Treiber über Windows Updates heraus.

Schließt man den Xbox Controller mittels USB-Kabel an dem PC an, werden automatisch über Windows Updates (sofern aktiviert) nach den passenden Treiber gesucht. In den nächsten Tagen sollte dies dann der Fall sein, dass der Rechner auch solche sofort findet.

Wer jedoch nicht abwarten kann, kann über den Blog von Major Nelsen diese schon vorab herunterladen und die MSI-Datei ausführen. Mit dieser wird die Kompatibilität gewährleistet und dauert nur wenige Momente.

Für diesen Beitrag hatte ich diese, die es einmal für 32- und 64-Bit Betriebssysteme gibt, heruntergeladen und ausgeführt. Jeweils auf Windows 7 32-Bit und Windows 8.1 64-Bit hat es bei mir funktioniert. Wer sich noch nicht ganz so sicher ist, wartet einfach ab, bis es in ferner Zukunft selbst über Windows Update angeboten bekommt. Kleiner Nachteil: Ohne USB-Kabel klappt es nicht.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner