Windows – Kurze Zusammenfassung über Windows 10

Windows 10

Gestern hatte Microsoft eine Präsentation über das neue Betriebssystem namens Windows 10 gehalten. Neben der Möglichkeit es offline mitzuverfolgen, gab es auch einen Livestream online. Wer diesen jedoch verpasst hat und wissen mag was da abging, kann hier eine kurze Zusammenfassung nachlesen.

Am gestrigen Vorabend um 18 Uhr hielt Microsoft eine Präsentation über das neue Betriebssystem Windows 10. Sollte man da keine Zeit gefunden / es verpasst haben oder auch mangels nicht vorhandene Englisch Kenntnisse mitverfolgen konnte, kann hier eine kurze Zusammenfassung nachlesen.

Windows 10 kostenlos:
Besitzer von Windows 7 und Windows 8.1 können kostenlos auf Windows 10 upgraden. Windows 8 explizit wurde nicht genannt, sodass man davon ausgehen kann, dass man erst auf Windows 8.1 upgraden muss, damit man letztendlich auf Windows 10 upgraden kann.

Als potentieller Upgrader auf Windows 10 hat man genau ein Jahr nach Release zeit, damit man keine Kosten tragen muss. Wenn ich mich persönlich nicht irre, ist aber auch selbst dann innerhalb des ersten Jahres nach Release nur das erste Jahr kostenlos. Genaueres wird man dann aber erst bei Veröffentlichung erfahren, genauso wie der reguläre Upgrader-/Preis.

Sprachassistenten Cortana:
Wer ein Windows Phone besitzt, wird sicherlich den Microsofts hauseigenen Sprachassistenten kennen – genauer gesagt ist das eine Frau die „Cortana“ getauft wurde. Diese nette Dame wird man auch auf Windows 10 finden.

Auch für Smartphones:
Windows 10 wird auch auf Windows Phone erscheinen, beziehungsweise für Endgeräte unter 8 Zoll – hierbei handelt es sich dann um eine angepasste Version. Mittels einem Windows PC kann das Smartphone dann synchronisiert, ferngesteuert werden, … und einiges mehr.

Internet Explorer ade, bonjour „Spartan“:
Microsoft bestätigt, dass es einen (mehr oder weniger) neuen Browser für Windows geben wird – er wurde bislang auf „Spartan“ getauft. Dieser Browser wurde auf eine neue Rendering Engine und neues Look ’nd Feel angepasst/erweitert.

OneDrive wird zur Music Cloud:
Die hauseigene Cloud namens OneDrive, damals bekannt auch als „SkyDrive“ wird zur eigenen Music Cloud. Belegt man den Speicher mit eure Musik, wird diese auch mit Windows 10 und anderen Endgeräten synchronisiert. Der Fokus von OneDrive war bekanntlich vorher Dokumente und Fotos.

Xbox One Streaming:
Mit Windows 10 wird es möglich sein, dass die Inhalte im selben Netzwerk (beispielsweise im selben WLAN) von der Xbox One auf Windows 10 gestreamt wird – auf dem PC und Tablet mit Windows 10. Ebenso wird die Xbox One auch Windows 10 erhalten.

Windows 10 final kommt bald:
Zuletzt teilte Microsoft mit, dass das neue Betriebssystem in den nächsten Wochen in einer neueren Version für die Plattform Windows Insider zur Verfügung gestellt wird. Für die Smartphones und Tablets im kommenden Monat.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner