Windows: Installationen von Programmen auf den Store einschränken

Windows 10

Microsoft hat für Windows 10 einige Sicherheitsfunktionen veröffentlicht, die bald für alle zur Verfügung stehen. So kann man beispielsweise die Installation von Programmen einschränken.

In der aktuellen Windows 10-Preview hat man derzeit schon die Möglichkeit, die Installationen von Programmen einzuschränken. Mit dieser aktivierten Einstellungen können fortan unter anderem dann nur noch Programme aus dem offiziellen Windows 10-Store installiert werden.



Diese Programme, was eher an Apps erinnert, sind geprüfte und vertrauenswürdige Anwendungen, die man aus dem offiziellen Store installieren kann. Vergleichbar mit dem App Store von Apple, wo jede Anwendung vorher vom Team überprüft wird, bevor sie veröffentlicht werden.

In den Einstellungen kann man sich zwischen drei Optionen entscheiden. Entweder lässt man jegliche Installation zu, was man so schon von Anfang an kennt („Apps aus beliebigen Quellen zulassen“), bevorzugt die Installation von Anwendungen aus dem Store, lässt aber andere Installationen zu („Apps aus beliebigen Quellen zulassen, aber Apps aus dem Store bevorzugen“) oder das komplette Verbot aller Installationen, bis auf dem offiziellen Store („Nur Apps aus dem Store zulassen“).

Aktuell macht die letzte Option eher weniger Sinn, da der Store aktuell wenige Anwendungen anbietet, die man so im Alltag benutzt. Aber mit der Option kann man vielleicht schon ahnen, dass man in Zukunft darauf hinausarbeiten möchte, dass man alles, was man braucht für den Alltag, beispielsweise Google Chrome, Thunderbird und Co., direkt aus dem Store heraus beziehen kann und nicht erst zur Herstellerseite muss.

Bestseller Nr. 1
Microsoft Windows 10 Pro 64bit

Microsoft Software - Lizenz - Deutsch

16,90 EUR
Bestseller Nr. 2



Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.