Skype: Neue Windows 10-App mit einigen Verbesserungen nun erhältlich

Skype

Microsoft hat die hauseigene Skype-App für Windows 10 überarbeitet und bietet sie nun mit einigen Verbesserungen im offiziellen Windows 10-Store als Universal Windows Plattform-App an.

Die neue Universal Windows Plattform-App Skype hat eine grundlegende Überarbeitung erhalten und steht nun im offiziellen Windows 10-Store zur Verfügung. Die Skype App bringt eine Chat-Suche, einen SMS-Service und verbesserte Videokonferenzen. Bereits schon seit März ist die überarbeitete App für Windows Insider verfügbar gewesen.



Neben den oben genannten Änderungen wurde auch das Design näher an das Modern-UI-Design von Windows 10 herangebracht, sowie die Icons nun schlichter gehalten worden sind und die weiße Oberfläche nun durch eine schwarze GUI ersetzt wurde. Wem das nicht gefallen sollte, kann über die Einstellungen in der Skype-App selbst den dunklen Modus in den Hellen wechseln.

Zudem wurde die Group Video Calling-Funktion hinzugefügt, womit man schon seit 2014 über den Desktop bis zu zehn Personen gleichzeitig, kostenlose Konferenzen halten kann. Wer die neue App über seinem Windows 10-Smartphone nutzt, kann auch sein Adressbuch mit Skype abgleichen lassen, um neue Skype-Kontakte finden zu können.

Neu ist zudem auch, dass während eines Gesprächs, ganz gleich ob bild- oder stimmlich, nun im laufenden Gespräch die Kamera, sowie das Mikrofon gewechselt werden können.


Bedingt dadurch, dass die neue Skype-App eine UWP-App ist, verschwindet sie komplett im Hintergrund und macht sich erst bemerkbar, wenn ein Anruf oder eine Nachricht eingeht. Diese Benachrichtigung findet man dann im Info-Center (auf der rechten Seite). Möchte man die App aus dem Hintergrund wieder hervorholen, öffnet einfach, wie beim ersten Mal, die App per Verknüpfung. In der Taskleiste unten rechts ist sie demnach nicht vorzufinden.

Gehört man noch zu den Nutzern, die Skype (regelmäßig) nutzen und auch zeitgleich Windows 10 besitzen, kann die App ja einfach mal ausprobieren. Im Normalfall ist die App schon vorinstalliert und muss über den Windows 10-Store einfach nur auf den neuesten Stand gebracht werden. Ich persönlich nutze Skype nur noch (gelegentlich) in der Web-Version, neuerdings nun per UWP-Skype-App, aber nicht im Autostart. Die aktiven Zeiten mit Skype sind für mich schon lange vorbei.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.