Microsoft: Windows 10 nimmt keine StartCom- und WoSign-Zertifikate an

Windows 10

Auch der Hard- und Software Unternehmen Microsoft will Abstand von StartCom und WoSign nehmen. Mit der Herbst-Aktualisierung werden diese Zertifizierungsstellen keinen Support erhalten.

Nachdem die Unternehmen Apple, Google und auch Mozilla den Zertifizierungsstellen StartCom und WoSign ihr Vertrauen entzogen haben, zieht nun auch Microsoft mit.



Das bedeutet, dass mit dem kommenden Herbst-Update für Windows 10 die beiden hauseigenen Microsoft Browser Edge und Internet Explorer keinerlei neue Zertifikate der beiden Unternehmen akzeptieren.

Allerdings will Microsoft noch ältere Zertifikate akzeptieren. Darunter fallen alle Zertifikate, welche bis zum 26. September 2017 ausgestellt wurden. Alle Zertifikate die danach kommen, werden dementsprechend abgewiesen.

Auch bei Microsoft sind die Gründe klar, denn die beiden Zertifizierungsstellen StartCom und WoSign haben gegen einige Zertifizierungs-Richtlinien verstoßen. Warum Microsoft allerdings erst so spät nachzieht ist unklar.


Nachdem also Apple, Google, Microsoft und auch Mozilla ihr Vertrauen entzogen haben, gibt es nur noch Opera, welcher die beiden als einziger großer Browser noch unterstützt.

Allerdings gehört Opera zum Unternehmen Qihoo 360. Doch das Unternehmen Qihoo 360 besitzt auch die beiden Unternehmen StartCom und WoSign.

Das könnte dich auch interessieren:

Pascal Schuster

Veröffentlicht von

Pascal ist ein Autor von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.