Microsoft verzichtet in Zukunft auf den DNT-Standard

internet explorer 11 dnt einschalten

Microsoft zieht die im Jahre 2012 gefallene Entscheidung, DNT als Standard zu nutzen, zurück. Dies soll zusammen mit dem W3C so entschieden worden sein. Seit Internet Explorer 10 ist diese Option, DNT als Standard zu nutzen, aktiviert.

Kurz notiert: Sollte es Nutzer unter uns geben, die den Internet Explorer und/oder in Zukunft wohl den neuen Microsofts Browser namens „Spartan“ benutzen und darauf wert legen, die Option DNT (Do not Track) aktiviert zu haben, sollte sich in Zukunft vergewissern, dass diese Option immer noch gesetzt ist.

Denn Microsoft, speziell Brendon Lynch, der für die Datenschutz und Privatsphäre von Microsofts Produkte zuständig ist, kündige in einem Blog-Beitrag an, diese DNT-Option in Zukunft nicht mehr als Standard zu nutzen.

Zuvor war die DNT-Option aktiviert, sodass man nicht selbst aktiv werden musste, um es zu aktivieren. Bis dato ist der Internet Explorer (ab Version 10) immer noch der einzige Browser, der diese Option schon von Haus aus aktiviert hat.

Neben der Frage, ob es überhaupt Benutzer gibt, die den Internet Explorer nutzen und überhaupt von dieser Option wissen, gibt es noch die andere Sache, ob sich Webseiten-Betreiber an diesen Wunsch halten. Bekanntlich kann man es als Betreiber ignorieren und die Daten trotzdem erheben/verwalten.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner