Microsoft: Offizieller Support für Office 2007 und mehr endet bald

Microsoft

Bei Microsoft endet bald der Support für das Office 2007. Aber nicht nur das Schreibprogramm ist betroffen, sondern unter anderem auch der Exchange Server 2007 und einige mehr.

Nur noch bis zum kommenden 10. Oktober 2017 werden alle Office 2007-Produkte, wie zum Beispiel der Lync Server, Office Communications Server, Project Server, SharePoint Server, Skype for Business Server, Visio und die Office-Pakete nicht mehr offiziell unterstützt. Es werden dementsprechend keine Updates mehr für diese Programme bereit gestellt. Bereits schon am 11. April 2017 wird der Exchange Server 2007 nicht mehr mit Updates versorgt.



In der Regel bietet Microsoft fünf Jahre lang den kostenlosen „Mainstream-Support“. Anschließend folgt für weitere fünf Jahre der „Extended Support“. Nach Ablauf des Supports stellt Microsoft keine Kompatibilitäts-, Perfomaces- und Sicherheits-Updates zur Verfügung. Dazu zählen auch Hotfixes.

Wer noch diese Programme einsetzt als Privatperson, ist in der Regel relativ anspruchslos meiner Meinung nach. Denn sonst wäre man sicherlich schon lange auf den neueren Office-Produkten gewechselt oder hätte sogar mit Office 365 geliebäugelt.

Wenn das so zutreffen sollte, kann mal darüber nachdenken, über unseren Downloadbereich die Microsoft Office 2010 Starter-Edition kostenlos herunterzuladen. Die Starter-Edition ist eine vollwertige Office-Version, die es so schon lange nicht mehr von offizieller Seite zu haben ist als Download, aber weiterhin funktioniert und mit Updates versorgt wird.


Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden zeitnah antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.