Microsoft: Keine Updates mehr für Windows 7 und 8.1 mit neuen CPUs

Windows

Bei Microsoft hat man sich dazu entschlossen, keine Windows Updates mehr an Windows 7 und Windows 8.1 auszurollen, wenn man die neuesten CPUs von AMD und Intel verwendet.

Vor rund einem Jahr hatte Microsoft angekündigt, dass das hauseigene Betriebssystem Windows 7 und Windows 8.1 keinen Support mehr für neue CPU-Generationen erhält. Nun setzt man die Drohung konsequent um.



Für Rechner mit Windows 7 oder Windows 8.1, in denen die aktuelle Prozessorgeneration von AMD (Bristol Ridge/Ryzen) oder auch von Intel (Kaby Lake) verbaut ist, werden keine Windows Updates mehr zur Verfügung gestellt. Konkret bedeutet das, dass Anwender auf Windows 10 upgraden müssen, wenn sie weiterhin Sicherheitsupdates und Co. über Windows Update beziehen möchten.

Der allgemeine, erweiterter Support für Windows 7 endet am 14. Januar 2020 und für Windows 8 am 10. Januar 2023. Ab dort werden keine kritische, sicherheitsrelevante Updates mehr angeboten. Der grundlegende Support für Windows 7 ist schon seit dem 13. Januar 2015 abgelaufen, bei Windows 8 wird es ab dem 09. Januar 2018 sein.

Bestseller Nr. 2
Microsoft Windows 10 Home DE 32/64-Bit USB
Microsoft GmbH - Software - Deutsch
89,00 EUR
Bestseller Nr. 3
Microsoft Windows 10 Pro 64bit
Microsoft Software - Software - Deutsch
17,56 EUR


Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden zeitnah antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.