Microsoft: Alte Windows-Versionen können durch Websites abstürzen

Windows

Schon in Windows 95 und Windows 98 war es möglich, dass bestimmte Dateinamen die Systeme zum Absturz gebracht haben. Nun können Windows Vista, 7, 8 und 8.1 auch durch Webseiten abstürzen.

In Windows 95 und Windows 98 konnten Dateinamen von, zum Beispiel, Bildern auf einerWebsite, das System zum Absturz bringen. Das lag daran, dass es in Windows Dateinamen gibt, die anstatt auf Dateien, auf die Hardware des Systems verweisen.



Bei den Windows-Versionen Vista, 7, 8 und 8.1 löst nun der Dateiname $MFT diese Abstürze aus. Mit $MFT werden reguläre Metadaten-Dateien bezeichnet, die im New Technology File System (NTFS) wichtig sind.

Das heißt, wenn Windows eine Website aufrufen möchte, auf dem ein Bild ist, welches $MFT im Dateinamen hat, versucht das System anstatt das Bild zu laden die Metadaten-Dateien zu öffnen und bringt somit das komplette System zum Absturz.

Die NTFS-Treiber Sperren diese Datei und geben sie nicht mehr frei. Da die Metadaten bis zum System-Neustart gesperrt, sind kann man auch keine berechtigen Aufrufe mehr tätigen.


 

Das könnte dich auch interessieren:

Pascal Schuster

Veröffentlicht von

Pascal ist ein Autor von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.