Microsoft: Aktualisierungen für einige Windows 10-Versionen ausgerollt

Windows 10

Für einige Windows 10-Versionen hat das Unternehmen Microsoft nun neue Aktualisierungen ausgerollt. Mit dabei ist eine Aktualisierung für die im Juli 2015 erschienene Windows 10-Version.

Der Hard- und Software Hersteller namens Microsoft hat neue Updates für verschiedene Versionen des Windows 10 Betriebssystem ausgerollt. Auch die erste Windows 10 Version, welche im Juli 2015 erscheinen ist, hat ein Update erhalten.



Neue Builds:

  • Windows 10 aus dem Juli 2015 – Build 10240.17533 (KB4034668)
  • Windows Anniversary und Windows Server 2016 – Build 14393.1593 (KB4034658)
  • Creators Update/Version 1703 – Build 15063.540 (KB4034674)
  • Windows 10 November Update – Build 10586.1045 (KB4034660)

Die Aktualisierungen sind sowohl für die Desktop, als auch die mobilen Windows 10 Versionen. Hauptsächlich bestehen diese Aktualisierungen aus Fehlerbehebungen, Sicherheitsupdates und gewöhnlichen allgemeinen Verbesserungen. Die genauen Notes zu den Updates kann man im Microsoft Update-Katalog nachlesen.

Windows 10 von Juli 2015:
Für die Windows 10 Version aus 2015 gibt es mit dem neuen Update keine neuen Betriebseigenschaften. Unter anderem wurden hier Sicherheitsupdates für Microsoft Scripting Engine, Microsoft Graphics Component, Microsoft Windows PDF Bibliothek, die Microsoft JET Datenbank-Engine und viele weitere Programme ausgerollt. Desweiteren wurde ein Problem behoben, welches auftrat, wenn der PC aus dem Connected-Standby-Modus wieder verbunden war. Auch ein Problem wurde behoben, welches verursachte, dass einige Ereignisdaten für Benutzeranmeldungs-Ereignisse durch Domänencontroller beschädigt worden sind.


Windows Anniversary und Windows Server 2016:
Auch hierfür gab es Sicherheitsupdates für unter anderem Microsoft Windows-Suchkomponente, Windows Server, Microsoft JET Database Engine und mehr. Außerdem wurden verschiedene Probleme behoben. Ein Problem wurde behoben, welches dazu führte, dass im Tablet-Modus dazu, einige Apps mit einem Rahmen gestartet wurden. Auch bei diesen Versionen wurde das Problem mit dem Connected-Standby-Modus behoben.

Creators Update/Version 1703:
Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, Microsoft Windows PDF-Bibliothek, Windows Subsystem für Linux, Microsoft JET Database Engine und  mehr. Auch hier wurden mehrere Probleme behoben. Unter anderem ein Problem, welches ein Stopp-Fehler verursachte, wenn es eine Zugriffsverletzung in der Mobile Device Manager Enterprise-Funktion gab. Desweiteren wurde ein Fehler behoben, der den AppLocker abstürzen ließ, wenn man ein Konto ausgewählt hatte.

Windows 10 November Update:
Wie bei den Versionen zuvor gab es auch hier Sicherheitsupdates für den Windows-Kernel-Modus-Treiber, Microsoft Windows PDF-Bibliothek, Microsoft Scripting Engine und viele mehr. Daneben wurde auch bei dieser Version das Problem mit dem AppLocker-Regelungsassistenten und dem Connected-Standby-Modus behoben.


Das könnte dich auch interessieren:

Pascal Schuster

Veröffentlicht von

Pascal ist ein Autor von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.