Vodafone: Erste Haushalte erhalten Gigabit-Internet im TV-Kabelnetz

Vodafone

Vodafone bietet demnächst bis zu einem Gigabit die Sekunde im Download für das TV-Kabelinternet an. Jedoch wird das nur möglich, wenn nicht zu viele Haushalte angeschlossen sind.

Das Internet- und Mobilfunkunternehmen Vodafone wird in seinem TV-Kabelnetz bald Datenübertragungen im Gigabits-Niveau anbieten. Bald surfen erste Haushalte mit bis zu einem Gigabit (1.000 Mbit/s) im Internet. Perspektivisch sind sogar 20 Gbit/s realisierbar. Nächstes Jahr sei über das TV-Kabelnetz sogar von bis zu 10 Gbit/s im Download und 1 Gbit/s im Upload möglich.



Das Surfen im Internet über das Koaxialkabel (TV-Kabelnetz) hat jedoch nach wie vor Nachteile, wie zum Beispiel der geringere Upload, die geteilte Datenrate in einem Node und die schwachen Ping-Zeiten. Wenn zu viele Haushalte/Nutzer an einer Node angeklemmt sind, können die versprochenen (vertraglichen) Datenraten unter Umständen nicht eingehalten werden. Als Gelegenheitssurfer wird das einem jedoch kaum auffallen.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.