Unitymedia: Probleme beim WifiSpot in Kombination mit einem VPN

Unitymedia

Der deutsche Kabelnetzbetreiber Unitymedia bietet schon seit längerer Zeit private und öffentliche WifiSpots an. Benutzt man diese mit einem VPN, kann derzeit damit nicht im Internet surfen.

Mit dem Unitymedia WifiSpot kann man sowohl als Kunde im privaten, aber auch als Nicht-Kunde sich in (öffentlichen) WLAN-HotSpots verbinden und darüber das Internet verwenden.



Der private Hotspot (für Unitymedia-Kunden) hat eine Verfügbarkeit von über eine Million und surft damit bis zu 150 Mbit/s an öffentlichen HotSpots und bei anderen Unitymedia-Kunden (private HotSpots) mit bis zu zehn Mbit/s. Ebenso ist bei beiden Varianten ein unbegrenztes Datenvolumen vorhanden, welche sich mit bis zu fünf verschiedenen Endgeräte gleichzeitig verbinden können.

Auch wenn man kein Unitymedia-Kunde ist, kann davon profitieren. So gibt es eine generelle, öffentliche Anzahl von HotSpots von bis über eintausend und können mit bis zu zehn Mbit/s im Internet surfen. Hier haben die Nicht-Kunden jedoch ein begrenztes Datenvolumen am Tag, nämlich einhundert Megabyte.

Bisher war es kein Problem, wenn man mit einer privaten VPN-Verbindung eines dieser HotSpots verwenden möchte. Doch seit einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass man zwar eine Verbindung mit dem HotSpot herstellen kann, aber letztendlich keine Internetverbindung erhält.


Dieses Phänomen habe ich bereits dem Kundensupport via Facebook-Privatnachricht an der Fanpage am vergangenen Dienstag mitgeteilt und erhielt nun die Rückmeldung, dass „der Fehler bekannt ist und (unserer) Techniker bereits daran arbeiten, dieses (Problem) zu beheben“. Eine genauere Zeitspanne wurde nicht genannt, sodass man entweder vorher die VPN-Verbindung deaktivieren oder einfach solange warten muss, bis das Problem behoben wurde.

Eine private VPN-Verbindung zu haben, kann vor allem bei (öffentlichen) HotSpots durchaus einen Sinn ergeben und dient auch der eigenen Sicherheit. Denn so bekommen beispielsweise Dritte nicht mit, welche Webseiten und Co. man besucht. Ich in meinem Fall habe eine dauerhafte und konstante Verbindung zu meinem Server per VPN und surfe auch über diesem immer im Internet. Gerade in Zeiten der Vorratsdatenspeicherung und/oder ähnlicheres ziemlich praktisch.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden zeitnah antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.