Unitymedia: Frankfurt erhält ab Oktober ebenfalls Gigabit-Zugang

Unitymedia

Unitymedia hat verlauten lassen, dass sie die Stadt Frankfurt in Hessen ebenfalls den Gigabit-Zugang erhalten wird. Ab Oktober erhalten rund 380.000 Haushalte demnach 1.000 Mbit/s im Download.

Am 14. Mai 2018 gab Unitymedia bereits schon bekannt, dass die Stadt Bochum die erste Stadt mit Gigabit-Zugang Deutschland ist. Durch die Zusammenarbeit zwischen Unitymedia, der Stadt und den Stadtwerken Bochum sollen mehr als 170.000 Haushalten Zugang davon profitieren.

Nun gab man bekannt, dass auch die Stadt Frankfurt den Gigabit-Zugang erhält. Rund 380.000 Haushalte sollen ab Oktober bis zu 1.000 Mbit/s im Download und bis zu 50 Mbit/s im Upload erhalten. Ziel sei es laut Unitymedia, im gesamten Verbreitungsgebiet von Unitymedia künftig etwa 13 Millionen Kabelhaushalte den Gigabit-Zugang bereitzustellen.

Der entsprechende Tarif nennt sich „2play FLY 1000“ und kostet in den ersten zwei Jahren 99,99 Euro im Monat, anschließend werden 109,99 Euro im Monat fällig. Bestandskunden können ebenfalls zu diesen Konditionen in den neuen Tarif wechseln, wenn es soweit ist.

Wenn es soweit kommen sollte, haben Kunden die Möglichkeit, ihre aktuelle Hardware – also beispielsweise den Router – zurückzusenden und dafür eine FRITZ!Box 6591 Cable zu erhalten. Der Router ist vergleichbar mit der FRITZ!Box 6590 Cable und ist ausschließlich über den Internetprovider erhältlich.

Kommentar hinterlassen zu "Unitymedia: Frankfurt erhält ab Oktober ebenfalls Gigabit-Zugang"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*