1&1 Versatel: Internetdienstanbieter schließt Kooperation mit R-Kom ab

1&1 Versatel

Der Internetdienstanbieter 1&1 Versatel hat nun eine weitere Kooperation mit einem Unternehmen abgeschlossen, um flächendeckender Glasfaser anbieten zu können, nämlich mit R-Kom.

1&1 Versatel und R-Kom haben eine Kooperation und Partnerschaft abgeschlossen zur Vermarktung der Glasfaseranschlüsse des Stadtnetzbetreibers. Damit wurde neben M-net im Raum München, sowie NetCologne in der Aachener- und Kölner-Region und mit Wilhelm.tel im Norden ein weiterer Partner für die Open-Access-Plattform gefunden.



Der regionale Telekommunikationsanbieter R-Kom versorgt in Regensburg (Bayern), sowie in der Umgebung rund 26.000 Haushalte mit FTTB/H-Anschlüssen, wobei dessen Leitungen sogar bis ins Gebäude oder bis in die Wohnung reicht.

Mit der abgeschlossene Kooperation kann 1&1 demnach ab dem 01. Oktober 2017 Datenraten von 50 Mbit/s, 100 Mbit/s, sowie 200 Mbit/s und in Zukunft auch bald 500 Mbit/s im Netzgebiet von R-Kom anbieten.

Der Vorstandsvorsitzender der 1&1 Telecommunication Martin Witt erklärt, dass sie „somit unserem Ziel einen Schritt näher kommen, leistungsstarke Glasfaser-Anschlüsse flächendeckend in Deutschland anbieten zu können“.


Diese Vorgehensweise seitens 1&1 ist nicht unüblich. Denn in der Regel vermarktet und realisiert 1&1 ihre eigene Internettarife im Netz der Deutsche Telekom. In Laufe der Zeit kamen auch Telefonica und Vodafone hinzu. Seit der Übernahme von Versatel besitzen sie nun auch eine eigene Infrastruktur.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.