Google Maps – Phänomen mit urinierenden Androiden gelöst

Google Maps - Öffentliche Verkehrsmitteln

Seit einiger Zeit geht die Meldung herum, dass bei Google Maps ein Androiden zu sehen ist, der auf einem angebissenen Apfel uriniert. Was das nun darzustellen scheint, wissen wir wohl alle. Bisher wusste man aber nicht, warum solch eine Zeichnung öffentlich in Google Maps zu sehen und wer dafür verantwortlich ist.

Google Maps - Android, Apple - Adiala - Shahpur Rd, Pakistan

Pakistan war wohl in letzter Zeit durchaus ein sehr beliebter Reiseort – zumindest per Google Maps. Denn dort tauchte eine Zeichnung auf, wo ein Android auf einem angebissenen Apfel uriniert. In diesem Fall also logischerweise auf Apple.

Man stellte Thesen, Vermutungen und was weiß ich nicht auf, was genau das zu bedeuten hat. Offizieller, kleiner Seitenhieb von Google? Irgendein Spaß von einem Google Mitarbeiter? Nein. Es war ein „ganz normaler User“, der mit Google Maker herumgespielt hat.

Bekanntlich kann man als Nutzer auch aktiv bei Google Maps mitwirken, fehlende Straßen hinzufügen, neue Orte vorschlagen oder auch natürlich etwas „mit einem Maker“ kennzeichnen. Diese Möglichkeit nutzte jemand, um diese Zeichnung zu kreieren. Ziemlich kreativ und aufwendig sicherlich.

Zumindest entschuldigte Google sich öffentlich über der Washington Post und veranlasst, diese „Zeichnung“ so schnell wie möglich zu entfernen. Das geschah dann auch sehr fix. Öffentlich ist es zumindest nicht mehr vorzufinden.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner