Google Chrome: Sprachassistent wird aus Chrome OS entfernt

Google Chromebook

Im Rahmen des Project Eve wird Google den Google Assistent auf die Chromebooks bringen. Aufgrund dessen wird der Sprachassistent „Ok, Google“ im hauseigenen Browser Google Chrome entfernt.

Seitens Google hat man verlauten lassen, dass der hauseigene Sprachassistent „Ok, Google“ in der kommenden Google Chrome-Version entfernt wird. Der Grund dafür ist, dass im Rahmen des Project Eves der Sprachassistent auf allen Chromebooks erscheinen wird.


Standesgemäß ist der Sprachassistent in Google Chrome deaktiviert und muss von dem Benutzer selbst aktiviert werden. Sofern das einmal geschehen ist, hört der Browser fortlaufend per Mikrofon mit und startet, sofern man einen Satz mit „Ok, Google“ beginnt.

Darüber kann man dann – wer es vielleicht an seinem Android-Smartphone kennt – Fragen stellen, wie zum Beispiel das aktuelle Wetter heute wird oder man nach etwas bestimmtes in der Suchmaschine suchen.

Da der Sprachassistent aber nun bald auf allen Chromebooks im System selbst erscheinen wird, entfernt man „Ok, Google“ in der kommenden Google Chrome-Version. Dies betrifft nur Nutzer, die den Browser am Chromebook verwenden.


Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.