Google Chrome – Externe Plugins ab sofort nicht mehr da

Google Chrome

Google hatte schon letztes Jahr bekannt gegeben, dass die externe Plugins für den hauseigenen Browser Google Chrome nicht mehr unterstützt werden. Mit diesem Update hatte man im Januar 2014 gerechnet, dass sich aber dann doch seitens Google verschoben hatte. Nun ist es aber so weit. Externe Plugins, die nicht aus dem Google Chrome Store bezogen wurden, werden nicht mehr akzeptiert.

Gegen Anfang dieses Jahres hatte man erwartet, dass ein Update eingespielt wird, dass die externen Google Chrome Plugins nicht mehr akzeptiert werden. In welchem Umfang genau, war aber bisher noch nicht so wirklich bekannt.

Nun hat Google Taten sprechen lassen und externe Plugins werden nicht mehr akzeptiert. Obendrauf werden bereits installierte externe Plugins von Chrome automatisch entfernt. Somit hat man keine Chance mehr, in irgendeiner Form die externe Plugins weiterhin in Betrieb zu nehmen (betrifft erstmal nur Google Chrome für Windows).

Eine Lösung wäre vielleicht, dass man den Google Chrome Enterprise verwendet (für Unternehmen ausgerichtet) oder man extrahiert das Plugin und pflegt diese manuell in dem Browser hinein. Ob und inwieweit dies möglich ist, habe ich persönlich noch nicht getestet. Wenn dies aber so klappen sollte, folgt ein neuer Beitrag.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner