Meine persönliche Erfahrung mit 77onlineshop/SeventySeven

seventy seven 77onlineshop

Da es mal wieder an der Zeit war neue Kleidung anzuschaffen, schaute ich zusammen mit einer Kollegin online nach Shops, die relativ gute Bewertungen hatten. Nach einiger Zeit sind wir auf diesen Shop gestoßen und bestellten zum Schluss auch dort. Meiner Meinung nach hätte der Verlauf ein schöneres Ende nehmen können, aber ließt euch das selbst mal durch.

Update – 21. August 2013: Es gibt Neuigkeiten – Alles zum neuen Update findet ihr ganz unten

Nach langem hin und her mit einer Freundin von mir hatten wir dann auch die nötigen Kleidung gefunden, die wir für mich bestellten. Aufgrund der bisherigen positiven Rezensionen bestellte ich dann auch dies, was im Warenkorb zu finden war. Auch, wenn es doch schon eine relativ stolze Summe war (doch mehr in den Warenkorb geschmissen, als geplant).

Meine erste Bestellung war dort meiner Meinung nach nicht so atemberaubend, sondern dezent sehr ärgerlich und auch leicht enttäuschend. Das Erlebnis meiner Bestellung schildere ich mal hier Schritt für Schritt.

Bestellung:
Am 19. Februar um 01:56 Uhr gab ich meine Bestellung online auf. Die Bestellung wurde auch binnen kurzer Zeit automatisch vom System per Email bestätigt.

Sofern man sich im Newsletter einträgt, bekommt man auch noch einen 5€ Gutschein, den man ab einem Mindestbestellwert von 50€ einlösen kann. Dieser wurde auch ohne Probleme erkannt und von der Endsumme abgezogen.

Das Warten, Teil 1:
Da auf der Webseite, sowie überall damit geworben wird, dass man die Ware innerhalb 1-3 Tagen erhält und zu dem Zeitpunkt schon zwei Tage (Zeitpunkt 21. Februar) ohne jegliche Reaktion vergangen sind, rief ich den Kundenservice an.

Es gäbe Probleme mit einer Ware, die zur Zeit nicht auf Lager sei. Diese wäre schon bestellt und wird am gleichen Tag zusammen mit der andere Ware verpackt und rausgeschickt.

Das Warten, Teil 2:
Da ich immer noch keine Bestätigung oder ähnliches bekommen habe (wir schreiben den 25. Februar) und der Kundenservice am Telefon meiner Meinung nach ziemlich unhöflich war (weiteres dazu folgt gleich), schrieb ich eine Email hin.

Voller Hoffnung, dass dieser nun freundlicher und entgegenkommender wäre, hatte ich am nächsten Tag eine Antwort erhalten. Die Ware wurde verschickt und mit der Sendungsnummer (wurde genannt) kann man den Status abfragen.

Auf etwaige Einwände, wieso es stolze sechs Tage braucht damit die Bestellung abgeschickt wird, wurde damit argumentiert, dass eine Ware nachbestellt werden musste. Keine „Entschuldigung“ oder ähnliches. Obwohl doch angeblich schon zuvor die Ware organisiert wurde…

Das Eintreffen der Ware:
Nach stolzen acht Tagen traf dann auch die Ware in einem riesigen Karton an. Okay! Die Ware ist nun endlich da und man freut sich (hoffentlich) drüber. Irgendwas muss doch positiv laufen. Pustekuchen!

Erstmal musste ich feststellen, dass die angebliche nachbestellte Ware gar nicht mitgeliefert wurde. Desweiteren wurde eine Ware überhaupt nicht verpackt (in einer Plastikfolie oder ähnliches) und lieblos oben auf die andere Ware, zusammen mit der Rechnung drauf gelegt.

Und da ist mir auch schon halbwegs der Kragen geplatzt. Jeder, wirklich jeder der im Lager arbeitet, bekommt (doch hoffentlich) mitgeteilt, dass man keine ungeschützte Ware, geschweige denn die Rechnung ganz oben über die Ware drauflegt. Denn die Ware / Rechnung kann nämlich mit dem Klebeband in Berührung kommen und diese somit beschädigen, wenn man beispielsweise den Karton mit einem Messer öffnet.

Da, wie schon erwähnt eine Ware fehlte, rief ich nochmal den Kundensupport an. Dort wurde dann gesagt, dass die Ware komplett ausverkauft sei und der Warenwert dieser nicht von der Kreditkarte berechnet wurde.

Desweiteren wurde durch ein „Systemfehler“ der Gutschein Code (im Wert von 5€, wir erinnern uns…) nicht abgezogen. Die 5€ wurden jedoch auf mein Kundenkonto gut geschrieben.

Übrigens: Während ich dort anrief, packte ich die mitbestellte Uhr aus und dort flog mir direkt die Glasscheibe von der Uhr entgegen. Das teilte ich auch gleich mit und sollte sie zurückschicken, wenn ich damit unzufrieden bin. Natürlich bin ich unzufrieden, wenn ich eine neue Uhr auspacke und mir direkt die Glasscheibe raus fliegt.

Kundenservice:
Die erste Kundenbetreuerin brauchte erstmal mehrere Anläufe um meine Kundennummer richtig zu verstehen, da ich anscheinend zu schnell gesprochen habe. Nach mehrmaliger Wiederholung (in demselben Sprech-Tempo…) hat es dann geklappt. Wo da auch immer das Problem war, ich weiß es nicht.

Der zweite Kundenbetreuer war zwar nett, aber nicht kooperativ. Genauso wenig wie der Email Kundenservice. Dort hatte ich mehrmals geschildert und auf logisches Denken plädiert, dass es doch nicht angehen kann, dass der Kunde sich selbst melden muss, weil die Ware nach einer „etwas längeren Zeit“ nicht eintrifft.

Dies wurde bis heute gekonnt ignoriert.

Wenn man eine Antwort bekommen hat, dann war es sehr kurz gehalten und weckte den Anschein, überhaupt kein Interesse an dem Kunden zu haben.

Fazit:
Ich persönlich hätte mir vor allem von dem Kundenservice gewünscht, dass man entgegenkommt und auch die ganzen Missgeschicke eingesteht und auch anderweitig versucht, den Fehler wieder gut zu machen.

Nicht nur der Kundenservice, der so uneinsichtig war und auf keine Einwände eingegangen ist, sondern diese auch noch teilweise bis komplett ignoriert, sowie die misslungene Absprache untereinander und die ständige „Meinungsverschiedenheiten“ im Bezug auf die Ware, ist meiner Meinung nach nicht akzeptabel.

Update – 21. August 2013:
Nach einiger Zeit, als ich am 28. Februar 2013 diesen Artikel verfasst habe, hatte sich der Gründer von dem Shop per Email bei mir gemeldet und sich in seinem Namen für meine Erfahrungen entschuldigt.

Im späteren Verlauf wurde noch erwähnt, dass er sich mit seinen Mitarbeitern zusammengesetzt hatte und eine Strategie gebildet hat, um sowas in Zukunft zu vermeiden. Gleichzeitig wurde eine neue Email-Adresse (beschwerde@77store.com) erstellt, die wohl im zukünftigen Newsletter bekanntgegeben wird, wenn man unzufrieden mit seiner Bestellung ist.

Meine erneute Bestellung:
Ziemlich zuversichtlich und weil es auch mal wieder an der Zeit war neue Kleider zu bestellen, hatte ich den Versuch erneut gewagt. Wenn sich schon der Gründer per Email meldet, muss mein Beitrag doch wohl schon ein Schlag ins Gesicht gewesen sein.

Wie dem auch sei. Am 17. August um 01:45 Uhr gab ich meine zweite Bestellung in diesem Shop auf und bekam sie am 20. August per DHL geliefert.

Zwar hätte ich die Bestellung laut dem Kundenservice schon am 19. August bekommen, jedoch musste noch etwas aus einem anderen Lager organisiert werden, sodass sich der Versand nur um ein Tag verzögert hatte.

Diesen Status habe ich aber auch wieder nur erfahren, weil ich einiger Zeit nach der Bestellung per Email nachgefragt habe, ob es hier eventuell zu Komplikationen kommen kann. Sowas wie bei der letzten Bestellung möchte man ungern ein zweites Mal erleben.

Jedoch war der Kundenservice bei dieser Bestellung komplett hilfsbereit und schilderte die komplette Sachlage. Die Ware war komplett ordnungsgemäß verpackt und die Rechnung / der Lieferschein war diesmal oben auf der Verpackung angeklebt.

Meine Gutschrift in Höhe von 5€, weil der Newsletter-Gutschein von der letzten Bestellung durch ein „Systemfehler“ nicht einbezogen werden konnte, wurde übrigens nicht mit angerechnet.

Fazit:
Mag es nun Zufall oder einfach nur doof gelaufen sein bei der letzten Bestellung, bei dieser Bestellung hab ich eigentlich nichts gravierendes auszusetzen. Jedoch hätte ich mir mal wieder gewünscht, dass der Kundenservice Eigeninitiative ergreift und mir mitteilt, dass es zu Verzögerung kommt, da eine Ware aus dem anderen Lager organisiert werden muss und nicht ich erst auf Nachfrage dies wieder erfahre, wobei letztendlich die gewünschte Ware dennoch nicht mitgesendet wurde, trotz Verzögerung.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    1. Ich habe leider auch keine guten Erfahrungen mit diesem Onlinshop gemacht.

      Ich habe 4 Artikel zurückgeschickt aber das Geld nur für 3 Artikel zurückbekommen. Anscheinend sind nur 3 Artikel angekommen. Der eine Artikel ist wohl „verschwunden“. Da ich per Vorauskasse bezahlt habe bekomme ich nun mein Geld für den angeblich nicht angekommenen Artikel nicht mehr zurück. Nach mehreren Anrufen beim Kundenservice kam der versprochene Rückruf nicht. Auf weitere E-Mails wird nicht geantwortet. Hier bestelle ich nichts mehr.

      • Schreib mal eine E-Mail an die oben genannte Beschwerde-Email-Adresse.

        Vielleicht hast du da mehr Glück.

    2. Also meiner Meinung nach übertreibt der Autor ein wenig! Also würde sich irgendeinem anderen onlineshop per E-mail melden wenn es zu Verzögerungen kommt… das macht nämlich keiner!

      • Wieso sollte ich „übertreiben“? Es wird (beziehungsweise wurde?) attraktiv drum geworben, dass die bestellte Ware innerhalb von 1-3 Tagen zu Hause ankommen wird. Wenn man dann aber aufgrund einer Verzögerung (gewünschte Ware ist nicht im Lager) es über diese Zeitspanne hinaus verschickt wird (und letztendlich trotzdem die gewünschte Ware nicht dabei liegt), ist es eigentlich selbstverständlich, dass man den Kunden darüber unterrichtet und nicht erst der Kunde nachfragen muss, wieso nach X Tagen immer noch nichts angekommen ist.

        Das macht jeder vernümftiger Online-Shop, selbst Amazon.

      • Doch das machen sehr viele Onlineshop´s und sie sollten Lieferverzögerungen beim Kunden melden.
        Die es nicht machen sind nicht auf zufriedende Kunden aus.

        Raphael übertreibt auf keinen Fall!!
        Das was er alles geschrieben hat ist so und es wird sich dort auch nichts ändern.
        Entweder hat man Glück oder nicht.

    3. Auch zu spät gelesen. Ich habe Ware zurückgesendet und warte nun schon seit 3 Wochen auf die Gutschrift auf meinem PayPal Konto! Das ist echt eine Frechheit, auf der Website wird näml. angegeben, dass man sein Geld nach 7 Tagen zurückerhält! Das war definitiv die letzte Bestellung von dort!

      • Hallo.
        Hast du schon den Kundenservice kontaktiert? Wenn es selbst dann nicht voran geht, kannst du das Geld von Paypal zurück fordern, sofern du beweisen kannst, dass du die Sendung wirklich zurück geschickt hast (Sendungsnummer).

        • Hallo.
          Ich habe jetzt eine E-Mail an die angegebene Mail-Adresse des 77 online-shop gesendet und das Geld wurde jetzt innerhalb von 1 Stunde auf mein Paypal-Konto überwiesen. Da fragt man sich doch warum nicht gleich so. Vielen Dank für den Tipp, hat mir echt weitergeholfen. :)

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner