Deutsche Kreditbank: Allgemeine Informationen zum DKB-VISA-Tagesgeld

DKB - Deutsche Kreditbank AG

Die Deutsche Kreditbank bietet seit Monatsanfang zusätzlich ein DKB-VISA-Tagesgeld-Konto an. Ich habe mir mal alle Informationen dazu organisiert und es selbst ausprobiert.

Seit dem 01. Dezember 2016 gibt es quasi ein „Zwei-Klassensystem“. Kunden, die ihr Girokonto aktiv nutzen, haben Anspruch auf mehr Leistungen und bekommen hier den ein oder anderen Euro erlassen. Kunden, die ihr Konto nicht aktiv nutzen, können ihr Girokonto trotzdem weiterhin dauerhaft kostenfrei nutzen, aber nicht im vollem Umfang.


Welche Unterschiede es dort genau gibt (Bild), erläutere ich nun mal nicht. Denn schließlich geht es hier um die neue Möglichkeit, ein kostenloses DKB-VISA-Tagesgeld-Konto zu eröffnen. Dafür muss man aber kein Aktivkunde sein. Übrigens sind alle für genau ein Jahr seit diesem Monat ein „Aktivkunde“. Die Voraussetzungen muss (kann) man also erst ab Dezember 2017 erfüllen.

Mit dem DKB-VISA-Tagesgeld kann man zukünftig ein reines „Tagesgeldkonto“ besitzen, so wie man es vielleicht schon von der DKB-VISA-Card gewohnt ist. Man hat hier ein VISA-Konto, worauf Geld überwiesen werden kann und auch Zinsen erhält. Unterschied zwischen den DKB-VISA-Card- und DKB-VISA-Tagesgeldkonten ist, dass beim Tagesgeldkonto zwar auch ein VISA-Konto geführt wird, aber rein virtuell. Das heißt, man erhält hierzu keine DKB-VISA-Card.

Damit man aber nicht immer zwischen dem Referenzkonto und VISA-Konto hin und her buchen muss, wenn man mit dem Gesparten etwas kaufen möchte, kann mit dem Tagesgeldkonto auch online einkaufen gehen. Per Post erhält man nach der Eröffnung des Kontos die komplette VISA-Kreditkartennummer, sowie die Gültigkeit des Kontos („virtuelle Karte“) und die Prüfziffer (CVV).


Kritik: Hier übe ich übrigens sehr starke Kritik an die Deutsche Kreditbank AG aus. Denn man erhält in einem formlosen Brief alle brisanten Informationen (PDF-Datei). Jeder anderer hat die Möglichkeit, wenn er diesen Brief hat, sofort und uneingeschränkt über das Konto zu verfügen (Einkäufe im Internet). Daher empfehle ich euch stark, dass ihr erst Geld auf das Konto überweist, wenn der Brief angekommen ist. Ich habe zuvor schon blind nach Eröffnung Geld überwiesen, weil ich nie im Leben geglaubt hätte, solch einen Brief zu erhalten.

Nachdem man den Brief erhalten hat, kann man direkt loslegen und im Internet etwas einkaufen mit, sofern Guthaben vorhanden. Das Kreditkartenkonto hat einen Limit in Höhe von null Euro, sodass erst entsprechendes „Guthaben“ vorhanden sein muss. Aber ich denke, dass die Meisten das Konto eher zum sparen verwenden möchten, wie auch bei mir der Fall. Wahrscheinlich nur „im Notfall“, wenn man gerade keine Lust hat Geld umzubuchen, greift man vielleicht zu den Daten.

Über die „VISA-Sparaufträge“ kann man auch das Tagesgeldkonto verwenden, um regelmäßig und automatisch zu sparen. Dort kann man entweder einen festen Betrag auf das Tagesgeldkonto überweisen lassen, einen festen Betrag auf das Girokonto lassen und den Rest auf das Tagesgeldkonto überweisen lassen oder das komplette Girokonto bis auf einen Cent plündern.


Da man hier ein klassisches DKB-VISA-Konto hat, erhält man auch monatlich einen Kontoauszug, den man im Postfach abrufen kann. Ebenso greift hier auch der Sparfreibetrag, sofern vorhanden und wird Jahresende in der Übersicht auch aufgeführt. Zudem wird dieses Konto auch in der SCHUFA eingetragen (Bild).

Zum Schluss kann ich euch noch mitteilen, dass pro Girokonto (Deutsche Kreditbank – Ein zweites Girokonto eröffnen) zwei DKB-VISA-Tagesgeldkonten geführt werden können. Somit sind pro Girokonto zwei DKB-VISA-Cards (Deutsche Kreditbank – Mehrere kostenlose VISA-Cards möglich) und zwei DKB-VISA-Tagesgeldkonten möglich.

Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, durch Zufall bin ich auf ihren Blog-Eintrag gestoßen und finde ihn sehr interessant. Allerdings habe ich eine kleine Frage: in Bezug auf Konditionen: Was ist der Unterschied zwischen VISA-Card und VISA-Tagesgeld ist. Wenn ich mich recht erinnere und mich richtig informiert habe, sind auf beiden Konten die gleiche Konditionen vorhanden? Auf beiden Konten wird das Guthaben mit 0,2% p.a. monatlich verzinst, richtig? Dann frage ich mich, weshalb man sich ein virtuelles Konto einrichten soll? Nur damit man weitere Konto in der Übersicht hat? Ich suche eigentlich nach diesen Mehrwert. Es muss ja einen Sinn ergeben, dass man sich ein Tagesgeldkonto bei der DKB einrichtet?

    • Raphael Jäger

      Ich habe mich für ein Tagesgeld-Konto entschlossen, da ich mein gespartes Geld nicht auf einer echten Kreditkarte benötige. Sollte sie mir mal geklaut werden oder ich verliere sie, hätte ich ziemliche Angst um mein Geld… Das kann mir mit einem Tagesgeld-Konto nicht passieren.

      Wenn ich zudem auch mal was ausgeben möchte davon, kann ich sie ja immer noch online verwenden. Offline Einkäufe kann ich ja mit meiner regulären VISA-Card bezahlen.

      Außerdem bekommt man pro DKB Girokonto nur zwei VISA-Cards und zwei VISA-Tagesgeld-Konten.

      • Hallo, danke für Ihre schnelle Antwort. Ihre Argumentation klingt in sich schlüssig und plausible. Ich habe einen Antrag auf ein virtuelles Tagesgeldkonto gestellt. Dann kann ich das Geld um disponieren. Außerdem hätte ja ein Tagesgeldkonto auch so eine Art „Disziplin“, denn unterwegs kann man nicht mal eben verführt werden und sein Erspartes ausgeben.

        • Raphael Jäger

          Ja, sowas habe ich auch gemacht. Ein Tagesgeld-Konto für mein restliches Guthaben auf dem Girokonto und ein Tagesgeldkonto, worauf monatlich x Euro gespart und nur verwendet wird, wenn es sehr sinnvoll ist.

          Deutsche Kreditbank - Online-Banking Screenshot - Raphael

          • Hallo, leider werde ich aus deinem Screenshot nicht ganz fündig. Heißt das, dass du neben dem normalen Girokonto drei weitere Girokonten hast (Shoppen, Sparen, Restbetrag)? Und diese Sichteinlagen sind ganz andere Produkte der DKB? Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, kann ich mir zwei „echte“ Kreditkarten-Konten (VISA-Card) und zwei Tagesgeld-Konten anlegen?

            • Raphael Jäger

              Nach dem Screenshot chronologisch sortiert:
              – Girokonto
              – Tagesgeld-Konto
              – Kreditkarte
              – Tagesgeld-Konto
              – Girokonto (Sichteinlagen)
              – Tagesgeld-Konto
              – Kreditkarte
              – Kreditkarte

              Zitat: „Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, kann ich mir zwei „echte“ Kreditkarten-Konten (VISA-Card) und zwei Tagesgeld-Konten anlegen?“
              Ja, pro Girokonto.

          • Hallo Raphael,

            es ist also möglich das ich mein DKB-Girokonto + 1. Kreditkarte (als „indirekte Girokarte“ zum Geldabheben in Deutschland nutze) + 2. Kreditkarte (Urlaubssparkonto + Kreditkarte für Ausland) bei der DKB führe ohne jegliche Gebühren zu bezahlen.

            Ich möchte mein Urlaubskonto auch getrennt führen wie eine kleine Sparanlage, deswegen zwei Kreditkarten.

            Und für beide Kreditkarten auch ein Dispo erhalte oder?

            Grüße
            Julia

            • Raphael Jäger

              Wenn du deine DKB VISA-Card als echte Kreditkarte führst, erhältst du darauf auch einen Limit, ja. Ist es eine „virtuelle“ Card, dann nicht, nein.

              Dir sollte dann aber halt bewusst sein, dass dein „Urlaubs-Konto“ auf eine Karte basiert. Verlierst du sie mal, könnte es schlecht für dich enden, da darauf dein Guthaben plus Limit hast.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.