Bestellt! Die E-Plus WhatsAppSIM – Hier alle Informationen

E-Plus WhatsAppSIM - Verpackung

Wir hatten vorhin schon mitgeteilt, dass die E-Plus Gruppe nun die WhatsApp Simkarte angekündigt hatte und nun zum Verkauf anbietet. Zeitgleich haben wir auch etwas angekündigt. Nämlich, dass wir die WhatsAppSIM bestellen werden und sobald diese eintrifft, eine kleine Einführung diesbezüglich gibt. Nun, die Simkarte ist mittels Amazon PRIME heute eingetroffen und hier ist der Bericht dazu.

Die E-Plus Gruppe hat nun den Prepaid-Tarif für die WhatsApp Simkarte offiziell angekündigt und dazu eine passende Webseite eingerichtet. Seitdem kann man die Simkarte mit diesem Tarif in ihrem Shop, bei Amazon (mit PRIME möglich) oder auch bei MeinPaket (über Deutsche Post / DHL) für einmalige 10€ kaufen.

Nun, wo soll ich überhaupt anfangen? Über die neue Simkarte mit dem Tarif muss ich eigentlich nichts mehr erzählen. Das habe ich schon alles im letzten Beitrag mitgeteilt.

In der Verpackung befindet sich eine kleine Papp-Anleitung mit der Simkarte, ein paar nette WhatsApp Smileys und eine Information, dass man fürs Werben seiner Freunde 10€ ontop geschenkt bekommt.

Die Simkarte aktivieren:WhatsAppSIM Aktivierung - Email

Zunächst muss man aber erstmal seine Simkarte aktivieren. Das funktioniert über die WhatsApp-Seite „SIM freischalten“. Dort muss man die Simkarten-Nummer und seine PUK 2 angeben. Zusätzlich die Daten, auf wessen Name die Prepaid Karte laufen soll.

Man muss außerdem darauf achten, dass die angegebene Email Adresse stimmt, da dort nach Abschluss der Aktivierung eine Email mit einem Link gesendet wird, um die Simkarte endgültig im Aktivierungsprozess zu schmeißen.

Optional kann man auch schon direkt seine 10€ Startguthaben für die WhatsAll-Option 600 Einheiten rausschmeißen. Keine pflicht, sondern optional. In meinem Fall werde ich das aber nicht tun.

Sollte man eingeladen worden sein, beispielsweise von seinem Freund, kann dort auch den „Empfehlungs-Code“ eingeben und bekommt obendrauf auch noch zusätzliche 10€ Startguthaben geschenkt. Macht dann also 20€ Startguthaben. Wer mag, kann mein Empfehlungs-Code benutzen: 13C40D9C4

Benutzeraccount für Kundenbetreuung erstellen:E-Plus Kundenbetreuung - WhatsAppSIM

Leider wird weder in der Email, noch irgendwo auf der Homepage selbst erwähnt, dass man sich online einen Zugang für die Simkarte einrichten kann. Sofern die Simkarte aktiviert ist (wichtig und nicht vorher!), kann man über die Kundenbetreuung von E-Plus sein Benutzeraccount erstellen.

Beim Registrierung eines Kundenkontos online bekommt man zum Schluss ein Passwort zugesendet, der dann für den Login bestimmt ist. Daher ist es wichtig, dass die Simkarte schon vor der Erstellung des Benutzeraccounts für die Kundenbetreuung aktiv ist.

Dies wird per Email automatisch mitgeteilt, wenn das der Fall sein sollte. Bestenfalls immer wieder mal den Flugmodus an- und ausschalten.

Die Kundenbetreuung online:E-Plus Kundenbetreuung - WhatsAppSIM

Die Freischaltung hat bei mir persönlich nicht lange gedauert. In in paar Minuten und paar Mal Flugmodus an / aus war sie schon aktiv. Per Email wird kommuniziert, dass das bis zu vier Stunden dauern kann.

Sofern man seine Zugangsdaten per SMS übermittelt bekommen hat, kann sich nun bei der Kundenbetreuung bei E-Plus für WhatsAppSIM einloggen. Dort kann man dann alle Einstellungen zu dem Tarif vornehmen, sein Guthaben aufladen, Daten ändern und und und… So ziemlich dasselbe, wie auch bei MEDIONmobile (AldiTalk). Außerdem gibt es für die Registrierung im Kundencenter einen Euro geschenkt.

Kundenbetreuung über Smartphone-App:

E-Plus Kundenbetreuung - WhatsAppSIM - Android AppDasselbe kann man auch über die jeweiligen Apps für Android und iOS machen. Für Android wird sogar die Rufnummer automatisch ermittelt, im Hintergrund eine SMS geschickt und abgefangen. Sollte das alles reibungslos klappen, wird man automatisch eingeloggt.

Mit der WhatsAppSIM Kundenbetreuung App kann man sein Tarif anzeigen lassen und auf Wunsch auch kostenpflichtig in den WhatsAll-Option ( den Tarif mit 600 Einheiten) ändern.

Ebenfalls kann man mit der App auch sein Guthaben aufladen lassen. Das geht ganz einfach und unkompliziert mittels Lastschriftverfahren. Man gibt seine Bankverbindung ein, sobald diese überprüft wurde, wird einem auch sofort das Guthaben gut geschrieben. Das automatische Aufladen von Guthaben bei einem bestehenden Guthaben unter XX/X € ist ebenfalls möglich.

Zu guter letzt kann man nochmal separat seine Optionen anzeigen lassen und auf Wunsch auch ändern. Da es aktuell nur die WhatsAll-Option gibt, gibt es dort nicht besonders viel zu sehen.

Der Test – WhatsApp Nutzung:
Um auch zu überprüfen, ob wirklich keine Kosten für die Benutzung von WhatsApp im mobilen Internet anfallen, hatte ich mir auf meinem anderen Smartphone mehrere, große Bilder gesendet und mich ein bisschen zugespamt.

Auch nach einigen Minuten wurde mein Startguthaben nicht belastet, sodass ich davon ausgehen kann, dass mich die Nutzung tatsächlich nichts gekostet hat.

Für wen lohnt sich die WhatsAppSIM:
Nun, eigentlich für jeden, der generell mit seinem Smartphone nichts großartiges machen möchte. Weder großartig telefonieren, SMS schreiben oder im mobilen Internet surfen.

Sollte das dann doch mal der Fall sein, kann sich ja die kostenpflichtige Option für 10€ / 30 Tage buchen und hat 600 Einheiten. Sind die Einheiten verbraucht, surft dennoch weiter im mobilen Internet. Bis die Flatrate ausläuft, also die 30 Tage um sind.

Ich denke, „Kinder“ und Jugendliche mit nicht so viel Budget sind hier relativ gut bedient. WhatsApp ist trotz der Skandale in der Vergangenheit weiterhin beliebt und stark vertreten in Deutschland.

Wer ausschließlich im mobilen Internet surfen möchte, möglichst kostenfrei, sollte sich mal NetzClub anschauen. Eine weiterhin starke Alternative finde ich. Kostenlose Internet Flatrate im Gegenzug für 1-2 Werbe-SMS im Monat, die man getrost löschen kann.

Mein persönliches Fazit: Ich persönlich werde es nicht wirklich nutzen. Die vorhandene Simkarte werde ich wohl im Freundeskreis verschenken. Hätte ich die vier kostenlosen, dauerhaften 1&1 Simkarten mit Festnetz und Internet Flatrate nicht, würde ich wohl eher zu NetzClub greifen. 600 Einheiten für 10€ sind dann doch ein bisschen happig. Obwohl man so gesehen eine „unbegrenzte Internet Flatrate“ Flatrate beim Verbrauch der Einheiten bekommt.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    1. hallo ich hatte gestern eine simskart bestellt und habe noch keine Bestätigung per email erhalten

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner