Amazon – Alle Informationen zum Amazon Dash und ein kleiner Einblick

amazon

Gestern veröffentlichte Amazon auch in Deutschland Amazon Dash, womit man per Knopfdruck Produkte bestellen kann. Alle Informationen und ein kleiner Einblick dazu gibt es nun hier zu lesen.

Amazon Dash ist eine Erfindung, womit man per Dash-Knopfdruck Produkte automatisch bei Amazon bestellt und „am nächsten Tag“ geliefert bekommt. Je nach Dash muss man sich aus einer Auswahl von Produkten entscheiden. Der Dash ist eine Art Türklingel, den man zu Hause irgendwo anbringen kann.

Seit dem 31. August 2016 kann man es nun auch in Deutschland erwerben und das für 4,99 Euro, einmalig. Bestellt man ein Produkt über den Dash, bekommt bei der ersten Bestellung automatisch einen Rabatt in Höhe von 4,99 Euro, sodass der Dash rein rechnerisch kostenlos ist.

Jedoch kann man den Dash nicht für alle Produkte auf Amazon benutzen. Pro Hersteller/Unternehmen gibt es ein eigenen Dash, der ein eigenen Label vom jeweiligen Unternehmen hat. Zudem sind (noch) nicht alle (bekannte) Unternehmen dabei. Hat man sich für einen Dash entschieden, muss sich von deren Produktpalette ein Produkt aussuchen, das per Knopfdruck dann bestellt werden soll.

Direkt bei Veröffentlichung habe ich mir den Dash bestellt, der soeben angekommen ist. Warum? Ersten für die Berichterstattung hier (primär) und zweitens, um damit herumzuexperimentieren (sekundär). Hier konzentrieren wir uns aber ausschließlich nur auf die eigentliche Verwendung des Dashs. Auspacken, einrichten und darüber bestellen.

Amazon Dash bestellen:
Für Amazon Dash gibt es eine spezielle Seite/Kategorie, worüber man sich informieren kann. Derzeit sind 32 Unternehmen dabei, unter anderem Ariel, finish, Gilette, Pedigree, Sheba oder auch whiskas. Ich hab mich erstmal für Veet entschieden.

Klickt man auf den Dash, bekommt man das Produkt anzeigt und unten den Hinweis „Was Sie mit dem Dash Button bestellen können“. Ist das gewünschte Produkt dabei, das man „regelmäßig“ per Knopfdruck bestellen möchte, bestellt erstmal den Dash und bezahlt am Ende an der Kasse 4,99 Euro. Pro Hersteller sind maximal zwei Dash pro Bestellvorgang möglich. Die Dashs sind nicht bei der „Same Day“-Aktion dabei, sodass man den Dash nicht am selben Tag geliefert bekommen kann (sofern der Warenkorb über 20 Euro fällt), sondern erst am nächsten Tag.

Amazon Dash - Banner

Amazon Dash auspacken:
Im Idealfall erhält man am nächsten Tag den Dash und kann ihn erstmal „begutachten“. Der Dash kommt in einer „frustfreie Verpackung“ und beinhaltet den Dash, eine Plastik-Halterung, sowie mit einer Betriebsanleitung und „allgemeine Hinweise“ zum Produkt.

Möchte man den Dash irgendwo anbringen, kann entweder die mitgelieferte Halterung verwenden und ihn aufhängen oder man zieht auf der Rückseite die Folie ab und kann es „ankleben“.


Amazon Dash einrichten:

Um den Dash einzurichten, benötigt man zwingend ein Smartphone mit der Amazon App. Wer gar kein Smartphone besitzt, kann Amazon Dash nicht verwenden. Optional würde es funktionieren, wenn man sich dafür eben ein Smartphone „ausleiht“.

Ebenso benötigt man nicht nur Internet zu Hause als DSL (oder auch Kabelinternet (TV)), sondern auch WLAN, da der Dash via WLAN mit dem Internet sich verbindet bei Knopfdruck und anschließend dann das gewünschte Produkt bestellt.

Hat man daheim kein eigenes Internet, sondern nur ein Surfstick für den Rechner/Laptop oder nur auf dem Smartphone Internet, bleibt hier ebenfalls leider außen vor. Der Dash benötigt zwingend eine WLAN-Verbindung. Hier kann man optional ein WLAN-Netzwerk einrichten via Rechner/Laptop, dazu müsste dieser aber an sein, wenn man auf den Dash-Knopf drückt.

Wenn alles gegeben ist, öffnet man die Amazon App, geht anschließend auf die drei Striche (oben links), klickt anschließend auf „Einstellungen“ und dann auf „Ein neues Gerät einrichten“.

Anschließend folgt man den Anweisungen, die in der App angezeigt werden. Dort verbindet man sich zuerst via Bluetooth zwischen Smartphone und dem Dash, anschließend übermittelt man das WLAN-Passwort und kann danach sich das Produkt aussuchen, das per Knopfdruck bestellt werden soll.

Natürlich kann man im späteren Verlauf auch das Produkt ändern, solange es vom gleichen Unternehmen ist (siehe letzten Screenshot). Möchte man mehrere Produkte vom denselben Unternehmen haben, muss hier mehrere Dashs bestellen.


Amazon Dash Benachrichtigungen:

Möchte man via Smartphone benachrichtigt werden (Knopf gedrückt, Bestellung aufgegeben, Bestell-Details, …), kann unter den Einstellungen die Benachrichtigungen für den Dash aktivieren lassen. Man erhält außerdem auch per Email wie üblich die Bestellbestätigung.

Anfangs ist es so eingerichtet, dass man keine mehrere Bestellungen „hintereinander“ aufgeben kann. Sprich, drückt man mehrmals den Knopf, erhält man das Produkt nur einmal. Erst wenn die Bestellung abgewickelt wurde, löst der erneute Knopfdruck danach eine neue Bestellung aus. Möchte man sowas nicht, kann es in den Einstellungen ändern. Somit kann man dann mehrere Bestellungen pro Knopfdruck auslösen. Auch, wenn die vorherige Bestellung noch nicht eingetroffen ist.

Unter „Meine Bestellungen“ kann man eine Bestellung wie üblich stornieren, sollte man versehentlich den Knopf gedrückt haben. Amazon selbst teilt mit, dass man das innerhalb von 30 Minuten machen sollte, um keine Verzögerung der Lieferung in Kauf zu nehmen.


Abschließend zum Amazon Dash:

Hat man wirklich Interesse an Amazon Dash, sollte zunächst erstmal überprüfen, ob man alle „Voraussetzungen“ erfüllt. Sprich, WLAN vorhanden daheim, sowie ein Smartphone (mit Bluetooth). Ist das der Fall, ist die Einrichtung eigentlich sehr schnell und auch relativ unkompliziert.

Ich persönlich finde nicht, dass man den Dash nun unbedingt haben muss, vor allen in Zeiten der Smartphones. Aber als kleine, nette „Spielerei“ ist es doch schon ganz nett. Interessanter wird es, was man mit den Dashs noch so alles anstellen kann (beispielsweise per Raspberry Pi koppeln und per Knopfdruck irgendwas auslösen (Licht, Strom oder sonst was)).

Alternativ kann man auch solche Dash seine Freunde/Familie geben, wenn man öfters für sie bestellt/bestellen soll. So können sie, ohne die Zugangsdaten vom eigenen Amazon Benutzerkonto zu haben, Bestellungen auslösen, die dann zu denen nach Hause geliefert wird.

Im Dash ist eine eingebaute Batterie, die man nicht austauschen kann. Laut Amazon hält diese Batterie aber circa 5-10 Jahre, da der Dash nur für wenige Sekunden angeht, wenn man auf den Knopf drückt. Danach geht der Dash wieder komplett aus und verbraucht dementsprechend kein Strom. Die Bestellung ist binnen wenige Sekunden aufgegeben (2-3 Sekunden nach Knopfdruck).

Sollte die Batterie irgendwann mal leer sein oder der Dash kaputt gehen, soll man laut Amazon einfach ein neuen bestellen. Rein rechnerisch bezahlt man eh nichts für den Dash, durch die Gutschrift bei der ersten Verwendung.

Nachtrag: Es kam die Frage auf, was passiert, wenn das Produkt teurer geworden ist in Laufe der Zeit. Die Antwort lautet, dass der Dash immer zum aktuellen Preis, wie er auch via App oder auf der Homepage angezeigt, bestellt wird. Kleinere Preis-Abweichungen nach oben wird die Bestellung trotzdem noch ausgeführt, signifikante Änderungen vom Preis nach oben hin soll angeblich vorher eine Nachfrage erfolgen, ob zu dem Preis (weiterhin?) bestellt werden soll.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner