Deutsche Telekom: Super-Vectoring mit 250 Mbit/s noch dieses Jahr

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom gab bekannt, dass die nächste Stufe von Vectoring in diesem Jahr starten soll. Das sogenannte Super-Vectoring wird dann 2018 für 15 Millionen Haushalte zur Verfügung stehen.

Mit Vectoring ist die Deutsche Telekom bereits schon dabei, die bestehenden Internetleitungen, die über das Kupferkabel realisiert werden, aufzurüsten. Damit sind dann Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Download und bis zu 40 Mbit/s im Upload möglich.

Die nächste Stufe von Vectoring ist das sogenannte Super-Vectoring und soll dann eine Geschwindigkeit von bis zu 250 Mbit/s im Download bieten. Das Super-Vectoring soll laut Telekom noch in diesem Jahr für rund 15 Millionen Haushalte zur Verfügung stehen.

Bis Ende 2018 soll die Telekom insgesamt 27,5 Millionen Haushalte mit Vectoring anbieten. Bereits jetzt sind schon viele Haushalte von dem Umbau betroffen, die von der höheren Geschwindigkeit profitieren können.

Das Ziel ist vor allem, mit der Konkurrenz mithalten zu können. Denn gerade Provider vom TV-Kabelinternet, beispielsweise Unitymedia und Vodafone Kabel, bieten bereits jetzt schon eine Geschwindigkeit von bis zu 400 Mbit/s im Download an.

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

RaphaeI ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail, sowie per Smartphone-Push-Benachrichtigung werden wir darüber informiert und werden zeitnah auf den Kommentar antworten.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Der Tarif MagentaZuhause XL (Super Vectoring über herkömmliche dünne Kupferkabel vom Verteiler zum Haus, mindestens 175 MBit/s im Download, mindestens 20 MBit/s im Upload, normalerweise 200 MBit/s im Download, normalerweise 35 MBit/s im Upload, maximal 250 MBit/s im Download, maximal 40 MBit/s im Upload) ist für ausgewählte Adressen innerhalb eines Pilotzeitraums (Testphase bis 31.7.2018) im Rheinland bereits seit mindestens Mitte Mai 2018 buchbar. In meinem Fall ist der Bereitstellungstermin für die Testphase mit anschließendem Regelbetrieb in 53604 Bad Honnef (bei Bonn), Ortsteil Selhof, der 15.6.2018. Während der Testphase bis 31.7.2018 kann es durchaus noch zu Einschränkungen der Leistungsverfügbarkeit (z.B. die Geschwindigkeit betreffend) kommen. Eine Allnet Flat zum Telefonieren ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz(!) sowie der Super Vectoring-fähige Router Speedport W 925V sind hier für die Testteilnehmer zum Preis von 38,20 Euro monatlich in den ersten 24 Monaten bereits enthalten. Nach Ablauf der 24 Monate kostet der Tarif MagentaZuhause XL mit Super Vectoring und Allnet Flat bei diesem Angebot 46,71 Euro pro Monat (ohne Option für Fernsehen im Rahmen des Entertain TV-Angebots, Fernsehen durch Aufruf von Livestreams und Mediatheken z.B. der öffentlich-rechtlichen Sender ist jedoch selbstverständlich auch so schon möglich). Kosten von 4,95 Euro für den gemieteten Router Speedport W 925V kommen ab diesem Zeitpunkt hinzu. Bewohner mit ausgewählten Adressen im Rheinland wurden (werden?) von der Deutschen Telekom per Post benachrichtigt und rufen bei Interesse an einer Buchung/Tarifänderung bei einer speziellen kostenfreien Hotline-Nr. an. Dort wird die Verfügbarkeit an der gewünschten Adresse nochmals geprüft. Im Rahmen einer Tarifänderung ist z.B. auch die Kündigung eines nicht mehr benötigten inkompatiblen Routers möglich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.