Apple: Neue iOS-Version soll unerwartetes Ausschalten verringern

iPhone

Mit der aktuellsten iOS-Version 10.2.1 soll Apple daran gearbeitet haben, dass die Devices sich nicht mehr unerwartet ausschalten. Zudem soll es auch ohne eine Stromverbindung sich einschalten lassen.

Schon seit einiger Zeit beklagen sich (viele) iPhone-Nutzer, dass ihr Device sich unerwartet ausschaltet und anschließend nur noch angeht, wenn das Gerät eine aktive Stromverbindung hat. Apple bestätigte, dass das bei einigen iPhone 6 und iPhone 6s auftreten kann.



Die Stimmen im Internet zeigen aber wohl ein anderes Bild. Es sind wohl viel mehr betroffen, als „bei einigen“, wovon bei Apple die Rede ist. Das Szenario soll sich auch auf älteren Geräten, wie zum Beispiel beim iPhone 5, abspielen.

Nun hat man seitens Apple an der iOS-Software etwas gearbeitet und so soll mit der aktuellsten Version die Fälle sinken, in denen sich das iPhone unerwartet ausschaltet. Zudem lassen sich die Geräte anschließend auch wieder sofort starten. Zuvor benötigte man eine Stromverbindung.

Die iOS-Version 10.2.1 ist schon seit einer Zeit veröffentlicht worden und steht über den Einstellungen (Allgemein > Softwareupdate > Installieren) als Update bereit. Alternativ kann man auch das Update via iTunes anstoßen und wenn man iTunes schon mal offen hat, kann auch direkt mal ein Backup erstellen lassen. Denn sicher ist sicher.


Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden zeitnah antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.