Echo – Sprachgesteuerter Computer Alexa kommt am 26. Oktober zu uns

amazon

Echo ist ein sprachgesteuerter Computer von Amazon, der ein digitaler Assistent ist und auch Musik abspielen kann. Amazon Echo ist ab dem 26. Oktober 2016 in Deutschland und Österreich verfügbar.

Mit Amazon Echo besitzt man ein sprachgesteuerten Computer von Amazon, der auf den Namen „Alexa“ hört. Mit Echo kann man beispielsweise Audiobücher oder auch Musik abspielen lassen und sich Informationen aus dem Internet beschaffen lassen.

Echo wird allein mit der Stimme gesteuert und verbindet sich mit dem Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Informationen, Nachrichten, Sportergebnisse und Wettervorhersagen zu liefern und vieles mehr. Amazon Prime Mitglieder können Alexa auch darum bitten, verfügbare, bereits vorher bestellte Produkte oder viele andere Prime Produkte zu bestellen.

Die Box verfügt über sieben Mikrofone und Richtstrahltechnologie, sodass Echo auch von der anderen Seite des Raumes hört – sogar in lauter Umgebung oder wenn Musik läuft. Echo hat zudem einen optimal abgestimmten Lautsprecher, der den Raum mit einem 360 Grad umfassenden Klang erfüllt. Möchte man Echo benutzen, fängt den Satz einfach mit „Alexa“ an.

Beispiele: „Alexa, spiele Bruno Mars von Prime Music„, „Alexa, spiel Jazzradio von TuneIn“, „Alexa, lauter“, „Alexa, stelle den Wecker auf 7 Uhr 30“, „Alexa, wird es morgen regnen?“, „Alexa, was steht heute in den Nachrichten?“, „Alexa, frage die Deutsche Bahn nach einer Verbindung von Köln nach München“, „Alexa, sage mytaxi, ich möchte abgeholt werden“, „Alexa, schalte den Fernseher aus“

Amazon Echo kostet 179,99 Euro und kann ab dem 26. Oktober 2016 bestellt werden. Jedoch kann man Echo am Anfang wohl nur per Einladung ordern, sodass man sich jetzt schon mal auf die Liste setzen lassen kann.

Wer nicht so viel Geld dafür ausgeben mag, kann den kleineren Bruder namens Echo Dot für 59,99 Euro ebenfalls per Einladung ordern. Grundsätzlich hat der kleine Bruder dieselben Funktionen, nur die Hardware ist natürlich nicht so stark. Für einen „sehr guten Klang“ (Musik) sollte man den Dot daher an einer Anlage und/oder ähnliches anschließen.


  • Veröffentlicht von

    Raphael ist Autor und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jederzeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden schnellstmöglich antworten.

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    banner