Amazon: Sprachbefehle beim Echo eventuell auch für Entwickler hörbar

Amazon Echo

Seitens Amazon wird bereits diskutiert, ob etwaige Sprachbefehle vom Anwender eines Amazon Echos auch dem Entwickler der jeweiligen App zur Verfügung gestellt wird. Bisher hat nur Amazon Zugriff.

Benutzt man den smarten Lautsprecher von Amazon namens Amazon Echo (Alexa), muss zwangsläufig vorher das Einverständnis geben, dass alle Sprachbefehle vom Kunden (Nutzer) nicht nur bei Amazon gespeichert werden, sondern unter Umständen auch angehört werden können.



Nun diskutiert man seitens Amazon diesbezüglich, dass nicht nur Amazon Zugriff auf diese Daten hat, sondern auch die Entwickler. Benutzt so beispielsweise ein Echo-Nutzer eine App (Echo-Skill), kann der jeweilige Entwickler der App alle Sprachbefehle einsehen (und anhören).

Bisher haben die Entwickler nur einen sehr begrenzten Zugriff auf die Daten der Nutzer. Zum Beispiel kann man nur einsehen, wie oft die App benutzt wird und von wo aus. Die faktischen Inhalte bleiben nach wie vor nur in Amazons Händen.

Dass der Entwickler aber nun auch Zugriff auf die Daten erhält, kann durchaus Vorteile haben. Denn so kann der Entwickler die App dementsprechend erweitern und verbessern. Denn letztendlich hat hier der Entwickler die Möglichkeit festzustellen, wie seine App von den Nutzern verwendet wird.


Das könnte dich auch interessieren:

Raphael Jäger

Veröffentlicht von

Raphael ist Redakteur und Inhaber von Gedankenausbruch.com. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen gerne und zu jeder Zeit erreichbar. Wenn du zum Beitrag eine Frage hast, veröffentliche einfach ein Kommentar. Per E-Mail werden wir darüber informiert und werden zeitnah antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.